Obs, Polizei

Polizeiinspektion Cuxhaven / Pressemitteilung der ...

16.12.2017 - 20:21:29

Polizeiinspektion Cuxhaven / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cuxhaven vom 16. Dezember 2017

Cuxhaven - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cuxhaven vom 16. Dezember 2017

++++++++++

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person und zwei brennenden Fahrzeugen auf der A27 mit längerfristiger Voll/Teilsperrung der Richtungsfahrbahn Cuxhaven

A27-Gemarkung Wurster Nordseeküste. Am Freitag, dem 15. Dezember 2017, befährt ein 26-jähriger Bremerhavener mit seinem Pkw VW, Typ Golf, gegen 21.05 Uhr die A27 in Fahrtrichtrung Cuxhaven. Zwischen den Anschlussstellen Neuenwalde und Nordholz will dieser einen Pkw überholen, bemerkt beim Ausscheren auf den Überholfahrstreifen einen aufschließenden Pkw zu spät und verliert beim Zurücklenken die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dadurch kollidiert er zunächst mit der Seitenschutzplanke, dann mit der Mittelschutzplanke und bleibt auf dem Überholfahrstreifen liegen.

Eine in gleiche Richtung fahrende 64-jährige Nordholzerin bemerkt dieses rechtzeitig und kann ihren Pkw BMW rechtzeitig zum Stehen bringen.

Ein 47-jähriger Cuxhavener bemerkt die noch ungesicherte Unfallstelle zu spät und kollidiert mit seinem Mercedes Benz, Typ Sprinter, erst mit dem Pkw BMW und anschließend mit dem Pkw VW.

Auf dem Hauptfahrstreifen geriet zunächst der Mercedes Benz und dann auch der VW in Brand. Beide Fahrzeuge brannten komplett aus. Der Brand wurde durch die eingesetzte Berufsfeuerwehr Bremerhaven gelöscht.

Der Beifahrer aus dem Pkw VW Golf wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und einem Klinikum zugeführt.

Der Sachschaden beträgt ca. 25.000,- Euro

Die Vollsperrung der Richtungsfahrbahn bzw. im Anschluss die Teilsperrung durch die Autobahnmeisterei dauerte bis ca. bis 05.35 Uhr

Trotz der Staubildung, aufgrund der Fahrbahnsperrung, konnten alle eingesetzten Kräfte dank Rettungsgasse die Unfallstelle zügig erreichen. Nur in einem Fall wurde die Anfahrt der Feuerwehr durch einen Verkehrsteilnehmer behindert. Gegen den Verkehrsteilnehmer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Für die Behinderung der Rettungskräfte erwartet den Verkehrsteilnehmer ein Bußgeld in Höhe von 240,00 Euro.

++++++++++

Verkehrsunfall mit Lkw und Vollsperrung der A27

Gemarkung Schwanewede. Am Freitag, dem 15. Dezember 2017, befuhr ein 36-jähriger rumänischer Staatsangehöriger gegen 15.30 Uhr mit seinem Sattelzug die A27 in Richtung Cuxhaven. Dabei platze an dem Auflieger ein neuwertiger Reifen. Die Reifenteile wurden von einem ukrainischen Sattelzug, 46-jähriger Fahrzeugführer, überrollt, wodurch die Bremsanlage beschädigt wurde und sich der Sattelzug quer stellte. Die gesamte Fahrspur wurde blockiert. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurden beide Richtungsfahrbahnen der A27 gesperrt. Die Vollsperrung wurde gegen 21.00 Uhr aufgehoben.

++++++++++

Beschädigter Roller - Zeugenaufruf

Geestland, Gemarkung Elmlohe. Am Mittwoch, dem 13. Dezember 2017, zwischen 05.37 und 15.30 Uhr, wurde ein zwischen den Ortschaften Drangstedt und Elmlohe an der K 60 abgestellter Motorroller massiv beschädigt. Außerdem wurden u.a. aus dem Helmfach des Rollers Gegenstände entwendet. Der Roller war nach einer Panne am Straßenrand abgestellt worden und wurde auf einem Acker neben der Fahrbahn erheblich beschädigt aufgefunden. Aufgrund der vorhandener Spuren geht die Polizei von mehreren Tätern aus.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder zu dem oder den Täter(n) geben können, werden gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland zu wenden (Tel.: 04743 / 9280) oder jeder anderen Polizeidienststelle.

++++++++++

Verkehrsunfall in Osten

Osten. Am Freitag, dem 15. Dezember 2017, hält eine 55-jährige Fahrzeugführerin gegen 13.40 Uhr mit ihrem Pkw, aus Richtung Osten kommend, auf der Birkenstraße an dem Stoppschild in Höhe B495. Ein 87-jähriger Pkw-Führer aus Hemmoor fährt hinter der 55-Jährigen und erkennt zu spät, dass das vor ihm befindliche Fahrzeug anhält und fährt auf dieses auf. An beiden Fahrzeugen entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 5.000.- Euro. Verletzungen wurden nicht davongetragen.

++++++++++

Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw nach fehlerhafter Ansage des Navigationsgeräts mit einer verletzten Person

Geestland - OT Drangstedt. Am Freitag, dem 15. Dezember 2017, kam es in der Ortschaft Drangstedt gegen 17.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem polnischen Autotransporter mit einem 35-jährigem Fahrzeugführer und einem Pkw, welcher von einer 43-jährigen Geestländerin geführt wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der Lkw die L120 in Richtung Bad Bederkesa. An der Einmündung zur Hymendorfer Straße bog er, ohne zu blinken und entgegen der Fahrtrichtung, links an einer Verkehrsinsel vorbei, nach links in die Hymendorfer Straße ein und kollidierte dabei mit dem aus Bederkesa kommenden Pkw der 43-Jährigen. Durch den Unfall wurde die Geestländerin leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Unfallursache war wahrscheinlich die fehlerhafte Ansage des Navigationsgerätes vom Fahrzeugführer des polnischen Lkw.

++++++++++

Auffahrunfall - Pkw auf Schwerlasttransport mit schwer verletzter Person

A27-Gemarkung Debstedt-Neuenwalde. Am Freitag, dem 15. Dezember 2017, kam es gegen 18.15 Uhr auf der A27, Fahrtrichtung Cuxhaven, zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Neuenwalde, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Großraum- und Schwertransport. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 25-jähriger Cuxhavener die BAB 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven. Nachdem er einen auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Unfallzeugen mit hoher Geschwindigkeit überholt hatte, scherte er nach rechts zurück auf den Hauptfahrstreifen. Kurz darauf fuhr er aus bisher unbekannter Ursache ungebremst auf den Schwertransport auf, welcher durch einen 56-jährigen Cuxhavener gelenkt wurde. Durch den Unfall wurde der Fahrzeugführer in seinem Fahrzeug eingeklemmt, welches zwischen Überhol- und Hauptfahrstreifen zum Stehen kam. Er konnte durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde im Anschluss in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht. Laut Zeugenaussagen war die vorgeschriebene Zusatzbeleuchtung am Schwertransport eingeschaltet, als der Pkw auf diesen auffuhr. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und -bergung musste die BAB in Fahrtrichtung Cuxhaven für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

++++++++++

OTS: Polizeiinspektion Cuxhaven newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68437 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68437.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven Lars Tiedemann Telefon: 04721/573-112 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!