Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Cuxhaven / Autofahrer legt bei ...

11.01.2019 - 16:11:38

Polizeiinspektion Cuxhaven / Autofahrer legt bei .... Autofahrer legt bei Verkehrskontrolle Führerschein eines anderen vor + Ohne Führerschein und berauscht am Steuer

Cuxhaven - Autofahrer legt bei Verkehrskontrolle Führerschein eines anderen vor

Stotel. Am Donnerstag (10.01.2019) kontrollierten Polizeibeamte des Polizeikommissariats Geestland einen 27-jährigen Autofahrer kurz nach dem Verlassen der Autobahn (A27) im Bereich Stotel. Der Bremer händigte den Beamten einen Führerschein aus. Bei der Führerscheinüberprüfung stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem dort abgebildeten Inhaber nicht um den kontrollierten Mann aus Bremen handelte. Es konnte ermittelt werden, dass der Fahrer derzeit nicht über eine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Gegen den Bremer wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

+++++++++++++++++++

Ohne Führerschein und berauscht am Steuer

Hemmoor (ost) Bei Kontrollen stellten Beamte der Polizei Hemmoor am Donnerstag und Freitag gleich mehrere erhebliche Verstöße bei Fahrzeugführern fest. Am Donnerstagmorgen gegen 11 Uhr hielten sie einen Motorradfahrer in der Bahnhofstraße in Hemmoor an. Der 17-jährige Fahrer besaß lediglich einen Führerschein für Leichtkrafträder (Klasse A1) nicht jedoch für richtige Motorräder (Klasse A). Gegen den Jugendlichen sowie die 53-jährige Halterin des Krades leiteten die Beamten Strafverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz ein. In der Nacht zu Freitag zogen die Beamten zwei berauschte Autofahrer aus dem Verkehr. Zuerst stoppten sie gegen 0:10 Uhr einen Mitsubishi in der Holzstraße. Der 38-jährige Fahrer aus Hemmoor wies Anzeichen für einen möglichen vorangegangenen Drogenkonsum auf. Gegen 1 Uhr hielten die Polizisten einen 53-jährigen BMW-Fahrer auf der Stader Straße in Hemmoor an. Auch dieser wies Anzeichen für den Konsum von berauschenden Mitteln auf. Beiden Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen. Zudem untersagten die Beamten ihnen die Weiterfahrt.

OTS: Polizeiinspektion Cuxhaven newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68437 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68437.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Das sagte die Juristin Seda Basay-Yildiz der «Süddeutschen Zeitung». Ob das Schreiben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe in der Frankfurter Polizei steht, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wollte sich nicht dazu äußern. Die Anwältin hatte im Prozess um Beate Zschäpe und die Terrorgruppe NSU Opfer vertreten und in anderen Verfahren mutmaßliche islamistische Gefährder verteidigt. Frankfurt - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat nach eigenen Angaben erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Fax mit massiven Drohungen erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 15:12) weiterlesen...

Nach Polizisten-Suspendierung - Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Nun soll erneut eine mit «NSU 2.0» unterschriebene Drohung aufgetaucht sein. Ein erstes solches Fax hatte auf die Spur einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe von Polizisten geführt. Die Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) sorgte für Entsetzen. (Politik, 14.01.2019 - 13:10) weiterlesen...

Rechte Bedrohug - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Auch diesmal heißt der Absender «NSU 2.0». Die Anwältin hatte im Prozess um den rechtsterroristischen «Nationalsozialistischen Untergrund» Opfer vertreten. Zum wiederholten Male wird eine deutsch-türkische Juristin in Frankfurt mit einem Schreiben bedroht. (Politik, 14.01.2019 - 08:16) weiterlesen...

Rechte Bedrohung - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0» München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 08:02) weiterlesen...

Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtete, werden darin die Namen ihrer Eltern, ihres Mannes und ihrer Tochter genannt - aller Menschen, die unter ihrer Adresse gemeldet seien. So etwas könne man nicht über die sozialen Netzwerke herausfinden», sagte die Anwältin dem Bericht zufolge. Die Juristin hatte Anfang August 2018 nach Erhalt einer Drohung Anzeige erstattet. Die Frau hatte im Prozess um den rechtsterroristischen NSU Opfer vertreten. München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 13.01.2019 - 23:58) weiterlesen...