Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta / Vechta - Polizei hofft ...

11.07.2019 - 10:07:02

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta / Vechta - Polizei hofft .... Vechta - Polizei hofft auf neue Hinweise nach Überfall im Jahr 2017 auf die LzO in Vechta

Cloppenburg/Vechta - Der Überfall auf die Landessparkasse zu Oldenburg in Vechta wurde am Mittwochabend in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY" vorgestellt. Zwei bislang unbekannte Täter verschafften sich am 28. November 2017 durch ein Kellerfenster Zugang zu den Räumlichkeiten der LzO in Vechta, Große Straße. Sie brachen diverse Schließfächer auf und entwendeten den Inhalt der Fächer. Hierbei wurden sie von zwei Bankangestellten überrascht. Die Täter schlossen die zum damaligen Zeitpunkt 54-jährige Bankmitarbeiterin und den damals 23-jährigen Mitarbeiter im Toilettenbereich ein und flüchteten mit einem dunklen Pkw Audi mit dem Doubletten Kennzeichen MI-PR 110 vom Tatort. Das Fluchtfahrzeug wurde dann im Bereich Bohmte, Landkreis Osnabrück, im Begegnungsverkehr von einer Polizeistreife gesichtet und verfolgt. Bei der Flucht legten die Täter ein rücksichtloses Fahrverhalten an den Tag und gefährdeten dabei andere Verkehrsteilnehmer nicht unerheblich. In der Ortschaft Wehrendorf im Landkreis Osnabrück, fuhren die Täter auf die Bundesstraße 65 in Richtung Minden. Auf Grund der Fahrweise der flüchtigen Täter wurde das Fahrzeug, um nicht unbeteiligte Bürgerinnen und Bürger zu gefährden, nicht weiterverfolgt. Im Bereich der Ortschaft Preußisch Oldendorf verlor sich die Spur des Fluchtfahrzeugs. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Audi A6 Avant. Die entsprechende Modellreihe C5 ist in den Jahren von 1998 bis 2005 gebaut worden. An dem Fahrzeug waren zur Tatzeit die Kennzeichendoubletten MI-PR 110 angebracht. Die Polizei fragt: "Wo wurden diese Doubletten kurz vor der Tat hergestellt und von wem ist der Auftrag erteilt worden? Wer kennt Personen, die zur Tatzeit, vielleicht auch nur kurzfristig, einen solchen Audi besessen haben, danach aber verkauft oder nicht mehr benutzt haben?"

Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben: Täter 1: 20 - 30 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß, schlanke Gestalt, sprach hochdeutsch ohne Akzent, bekleidet mit einer dunklen Hose, einer dunklen Regenjacke/-poncho, maskiert mit einer dunklen Skimaske

Täter 2: 170 - 175 cm groß, kräftige Gestalt, sprach ebenfalls hochdeutsch ohne Akzent

Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte es sein, dass die Täter aus dem Sicherheitsbereich kommen, also wahrscheinlich bei einer Security-Firma gearbeitet haben oder möglicherweise noch in dem Bereich arbeiten. Die Täter haben eine größere Menge an Bargeld und Schmuck erbeutet, sind sozusagen von einem auf den anderen Tag "zu Geld gekommen". Die Polizei fragt daher: "Wer kennt Personen, die ab Dezember 2017 plötzlich eine größere Menge an Bargeld unbekannter Herkunft zur Verfügung hatten? Wem sind Personen bekannt, die plötzlich unverhältnismäßige Anschaffungen getätigt haben? Wer kennt Personen, die überraschend aufgehört haben zu arbeiten bzw. ohne plausible Erklärung gekündigt haben?"

Die Täter haben bei der Tat Schmuck, Goldmünzen und Goldbarren sowie Bargeld im oberen sechsstelligen Betrag erbeutet. Es können nunmehr Fotoaufnahmen von zwei hochwertigen Uhren, die von den Tätern erbeutet worden sind, gezeigt werden, Die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta fragt wer Angaben zu diesen Uhren machen kann. Wem sind die Uhren angeboten worden? Wer hat die Uhren aktuell in seinem Besitz? Es handelt sich unter anderem um eine Herrenarmbanduhr der Marke Breitling mit der Individualnummer B 130 558 043 sowie um eine Herrenarmbanduhr von Jaeger-LeCoultre, Modell Reservo, mit der Individualnummer 201 69 71. Die Täter haben des Weiteren Goldbarren (100 g, 250 g und 500 g), Krügerrand Goldmünzen (1/2 und 1 Unze) und Schmuck erbeutet. Auch hier hat die Polizei weitere Fragen: "Wo und von wem sind seit Dezember 2017 größere Mengen Goldbarren, Krügerrand Münzen und Schmuck angeboten worden? Wer kann Angaben zum Verbleib der Wertsachen machen?"

Parallel zu den intensiven Ermittlungen der Polizei ist von den Geschädigten eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro für die Ermittlung und Ergreifung der Täter ausgelobt worden.

Sachdienliche Hinweise können an die Polizei in Cloppenburg (Tel.: 04471/18600), in Vechta (Tel.: 04441/9430) oder jede andere Polizeidienststelle mitgeteilt werden.

OTS: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70090 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70090.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta Maren Otten Telefon: (04471) 1860-104 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

- Querverweis: Ergänzende Informationen sind abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/dokumente -

@ presseportal.de