Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta / Polizeiinspektion ...

22.11.2019 - 15:06:45

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta / Polizeiinspektion .... Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta nimmt Schwerlastverkehr in den Fokus

Cloppenburg/Vechta - Am Donnerstag, 21. November 2019 nahmen besonders geschulte Polizeibeamtinnen und -beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta im Rahmen von Schwerpunktkontrollen den Schwerlastverkehr in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta unter die Lupe.

Neben den Lenk- und Ruhezeiten standen auch die Ladung, die Technik der Fahrzeuge sowie sonstige Verstöße im Straßenverkehr im Visier der Polizisten. Auch tierschutzrechtliche Verstöße wurden geahndet. Im gesamten Kontrollzeitraum wurden 19 Fahrzeuge/Fahrzeugkombinationen überprüft.

Ohne jegliche Ahndung durfte allerdings nur ein dänischer LKW-Fahrer weiterfahren.

Aus dem Landkreis Cloppenburg:

In Cloppenburg wurde ein ungenehmigter, internationaler Minibusverkehr festgestellt. Ein 40-jähriger Fahrer aus Litauen hatte in seinem Sprinter 6 Fahrgäste aus den Niederlanden abgeholt, um diese gegen Entgelt nach Litauen zu bringen. Zudem betätigte er sich als Transportunternehmen, indem er zwei Motorräder als Fracht mitnahm. Für den Personentransport konnte er keine Genehmigung vorlegen, zudem war das Fahrzeug mit mehr als 27 Prozent überladen. Außerdem führte der Fahrer auch keine Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten. Vor Ort nahmen die Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400,- Euro und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Die Polizeibeamten ahndeten auch Missachtungen des Überholverbots sowie Geschwindigkeitsüberschreitungen: So überholten jeweils zu unterschiedlichen Zeiten ein rumänischer, niederländischer und deutscher Truckerfahrer in Lastrup im Überholverbot, zudem wurden Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Statt der erlaubten 60 km/h zeichneten die Fahrtenschreiber Höchstgeschwindigkeiten von 90 km/h auf.

Ein deutscher LKW war zu >7,5 Prozent mit Kartoffeln überladen. Außerdem war der mitgeführte Anhänger nicht versichert, was nun sogar eine Strafanzeige nach sich zieht.

Ein inländischer Viehtransporter war mit 9 Sauen beladen. Eine Sau hatte so viel Platz zur Verfügung, so dass die Gefahr bestand, dass diese bei Bremsungen oder schnellen Beschleunigungen auf der Ladefläche hin und her geschleudert werden könnte.

Ein 36 -jähriger Mann aus Bremen führte auf der B 213 in Cloppenburg einen Transport von sog. Dönerspießen durch, die von Bremen nach u.a. Cloppenburg zu einem Grillimbiss geliefert wurden. Die Dönerspieße lagen teilweise ungesichert auf der Ladefläche, so dass das zuständige Lebensmittelamt informiert wurde. Weiterhin war die Kühlanlage des Transporters defekt und aufgrund der Ladungsmenge war das Fahrzeug um 350 kg überladen.

Aus dem Landkreis Vechta:

Ein 20-jähriger aus Dötlingen führte in Vechta, L 843, einen Kartoffeltransport von Wildeshausen nach Addrup durch, welcher um 6 Prozent überladen war.

Ein 53-jähriger aus Hodenhangen wurde mit seinem Tiertransport auf der Bundesstraße 69 in Vechta kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser 181 Mastschweine von Nienburg nach Emstek transportierte. Bei einer Wägung des Transportes stellte sich heraus, dass dieser um 4200 kg überladen war. Des Weiteren wurden mehrere Lenkzeitverstöße festgestellt.

Ein 30-jähriger Bakumer führte einen Sprinter zur Paketauslieferung in Vechta auf der Bundesstraße 69. Bei einer Wägung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass dieser um mehr als 15 Prozent überladen war. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Gewinnabschöpfungsverfahren eingeleitet.

Ein 50-jähriger Mann aus Lohne befuhr die Bundesstraße 69 in Vechta mit einem sog. Gülletransport in Richtung Lohne. Bei einer Wägung stellte sich heraus, dass der Transport um mehr als 20 Prozent überladen war. Die Weiterfahrt war hiermit für den Lohner beendet. Neben der Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wurde ein Gewinnabschöpfungsverfahren eingeleitet.

Ein 30-jähriger aus Brandenburg befuhr mit seinem Tiertransporter die L 843 in Bakum und fiel den eingesetzten Beamten auf, da Einstreu von der Ladefläche auf die Fahrbahn gelangte. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nach einem Tiertransport nicht gereinigt worden war und der Fahrer mehrere Transporte nicht in das Desinfektion-/Kontrollbuch eingetragen hatte.

Rückfragen bitte an:

POKin Uta-Masami Bley Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta Pressestelle Telefon: 04471/1860-104 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70090/4447693 Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

@ presseportal.de