Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Pressemitteilung der ...

24.11.2019 - 14:16:35

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund für Samstag/Sonntag, 23./24.11.2019

Aurich/Wittmund - Pressemitteilung

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte, Bedrohung mit Messer, Beleidigung

Am späten Samstagabend randalierten mehrere Jugendliche auf dem Popke-Fegter-Platz in Norden, wo sie unter anderem gegen abgestellte Fahrzeuge traten, Fahrräder umwarfen und gegen Scheiben des "Norder Tors" schlugen. Bei Eintreffen der Polizei lag eine der Personen am Boden, weshalb zunächst von einer Notlage ausgegangen wurde. Nach Ansprache durch die Polizei sprang der Jugendliche auf und attackierte eine dritte Person. Beim Trennen der Parteien schlug eben jene Person einem 28-jährigen Polizeibeamten ins Gesicht. Zur Verhinderung weiterer Angriffe und Straftaten musste der 17-jährige mittels körperlicher Gewalt fixiert und in Gewahrsam genommen werden. Er leistete erhebliche Gegenwehr, stieß durchgehend wüste Beleidigungen aus und spuckte um sich. Dabei verfehlte er eine 24-jährige Polizeibeamtin nur knapp. Auch verunreinigte er einen Streifenwagen sowie die Gewahrsamszelle durch sein Verhalten, bis ihm ein Spuckschutz aufgesetzt werden konnte. Weiterhin wurde festgestellt, dass er zuvor den Inhaber einer im "Norder Tor" ansässigen Gastronomie mit einem Messer bedrohte und ebenfalls scharf beleidigte. Auf den jungen kommen nun neben mehreren Strafanzeigen auch die Kosten für die Reinigung der Zelle und des Streifenwagens zu.

Müllcontainer gerät in Brand

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist aus bislang ungeklärter Ursache ein Müllcontainer in der Rheinstraße in Norden in Brand geraten. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Norden gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Missbrauch von Notrufen

Ein 30-jähriger Norder hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrfach den polizeilichen Notruf missbraucht. Dem Disponenten der Polizei gab er an, dass bei ihm eingebrochen worden sei. Seine Adresse wollte er jedoch nicht angegeben und gab an, er hieße Adolf Hitler. Durch Rückverfolgung der Anrufe wurde der Mann an seiner Wohnanschrift ausfindig gemacht. Alle Angaben stellten sich als falsch heraus.

Verkehrsgeschehen

Betrunkener verursacht Verkehrsunfall

Obgleich die Nadörster Straße in Halbemond derzeit aufgrund der Baustelle nur einseitig befahrbar ist, befuhr ein erheblich alkoholisierter 48-jähriger Mann aus Großheide diese am Samstagabend entgegen der Fahrtrichtung. Dabei stieß er mit seinem PKW mit dem entgegenkommenden PKW eines 22-jährigen Mann aus Moordorf zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die eingesetzten Polizeibeamten ordneten beim Verursacher eine Blutentnahme an und beschlagnahmten umgehend seinen Führerschein.

Verkehrsunfallflucht

Am Samstagnachmittag, etwa zwischen 15:30 Uhr und 17:00 Uhr, kam es in Hage zu einem Verkehrsunfall. Ein Verkehrsteilnehmer stellte seinen blauen Ford Focus Kombi vor dem Helenenstift auf dem Parkstreifen ab und stellte bei Rückkehr zu seinem Fahrzeug einen Schaden fest. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Örtlichkeit, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen oder zum Unfallverursacher geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Norden.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Nötigung im Straßenverkehr (Wittmund)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag nötigte ein 19-jähriger Wittmunder durch ausbremsen mit seinem Pkw eine weitere Verkehrsteilnehmerin. Sie wurde durch die Fahrweise zum Anhalten gezwungen. Eine Anzeige gegen den 19-Jährigen wurde gefertigt.

Verkehrsunfallflucht (Friedeburg)

Am Samstagmorgen wurde in der Zeit von 07:40 Uhr bis 08:00 Uhr ein Opel Movano (Transporter) in weiß beschädigt. Der Pkw des Geschädigten wurde an der Friedeburger Hauptstraße in Friedeburg, Höhe der dortigen Sparkasse, am Straßenrand geparkt. Durch den Verursacher wurde der linke Außenspiegel des Transporters vermutlich im Vorbeifahren touchiert. Anschließend entfernte er sich, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Wittmund 04462- 911 0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle

Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/4448723 Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

@ presseportal.de