Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Pressemitteilung der ...

23.11.2019 - 13:56:21

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich für Freitag/Samstag, 22./23.11.2019

Aurich/Wittmund - Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallflucht

Am frühen Freitagabend kam es auf dem Parkplatz des Aurich Kinos zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer stieß mit seinem Pkw beim Ausfahren aus einer Parklücke gegen einen weiteren, abgestellten Pkw und entfernte sich daraufhin vom Unfallort, ohne eine Schadenregulierung zu ermöglichen. Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ein. Aufgrund von Beobachtungen mehrerer Zeugen und vorhandener Videoaufnahmen kann der Geschehenshergang rekonstruiert werden.

Verkehrsunfallflucht mit unbefugt genutztem Dienstwagen

Auricher Polizeibeamte ermitteln hinsichtlich eines Unfallgeschehens, welches sich am frühen Freitagabend in Walle auf dem Meedeweg ereignete. Der Fahrer eines Pkw verlor scheinbar im Einmündungsbereich zur Utlandshörner Straße die Kontrolle über das Fahrzeug, woraufhin der Pkw nach rechts auf ein Grünland schleuderte. Im Anschluss entfernte sich der Fahrzeugführer fußläufig von der Unfallstelle. Der Pkw konnte durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand nutzte der Fahrzeugführer unbefugt einen Dienstwagen. Die Ermittlungen werden gegen einen 31-jährigen Mann aus Südbrookmerland geführt und dauern weiter an.

Sonstiges

Betrunken verirrt

Die Auricher Polizei wurde am frühen Samstagmorgen wegen einer randalierenden Person nach Wiesmoor in die Hauptstraße gerufen. Vor Ort stellte sich für die Beamten heraus, dass der 31-jährige Wiesmoorer sich scheinbar aufgrund seiner Alkoholisierung verlaufen hatte und nicht mehr nach Hause finden konnte. Hierüber entstandenen Unmut ließ er scheinbar an diversen Gegenständen aus. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es jedoch zu keinen Beschädigungen, so dass die Beamten keine Strafermittlungen einleiten mussten. Die Beamten sorgten lediglich dafür, dass der junge Mann sicher nach Hause gelangte.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Diebstahl aus Transporter

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Waldstraße in Norden ein weißer Transporter aufgebrochen, der am Straßenrand abgestellt war. Die linke Seitenscheibe wurde eingeschlagen und der Transporter durchsucht. Hierbei wurde eine Geldkassette aufgefunden und mitgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden unter der Tel. 04931/921-0 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Betrunkener Fahrradfahrer

Am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr fiel ein 49-jähriger Fahrradfahrer auf, der in Berumbur auf der Hauptstraße fuhr. Bei einer Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. Durch die Beamten wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

PKW-Fahrer unter Drogeneinfluss

Bei der Kontrolle eines PKW in Norden, Uffenstraße, stellten die Beamten fest, dass der 33-jährige Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht

Am Freitagmorgen in der Zeit von 07.50 - 08.40 Uhr wurde ein Kia Sportage auf einem Schotterparkplatz in Norden, Marschweg, beschädigt. Der Verursacher stieß beim Ein- oder Ausparken gegen den Kia und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von dem Parkplatz, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Norden in Verbindung zu setzen.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Esens

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 0 Uhr zündete ein 16-jähriger Jugendlicher in Esens einige Feuerwerkskörper. Gegenüber den eingesetzten Beamten gab der Jugendliche die Tat zu, betonte aber, nicht gewusst zu haben, dass das Abbrennen von Böllern nicht jederzeit erlaubt sei. Dennoch wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet

Wittmund

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 19-jähriger am Samstagmorgen gegen 5 Uhr in Wittmund Richtung Esens angehalten. Es stellte sich heraus, dass der Wittmunder unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Blutprobe wurde angeordnet und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle

Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/4448314 Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

@ presseportal.de