Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Pressemitteilung der ...

03.10.2019 - 13:46:23

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/WIttmund für Dienstag / Mittwoch, 02.10.2019 - 03.10.2019.

Aurich/Wittmund - Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Polizisten getreten

Am Mittwochmorgen sollten gegen 03:00 Uhr in der Westerlooger Straße für den Sicherheitsdienst einer Diskothek Personalien eines 22-jährigen Mannes aus Wittmund festgestellt werden. Der alkoholisierte Mann schubste zunächst eine Polizistin, versuchte einen weiteren in den Schwitzkasten zu nehmen und schlug diesen mit der flachen Hand ins Gesicht. Einem dritten Polizisten trat er gegen das Bein, sodass dieser leicht verletzt wurde. Der renitente Mann musste die restliche Nacht in Gewahrsam genommen werden, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Wiesmoor - Auf Pkw aufgefahren

Am Mittwoch befuhr gegen 16:25 Uhr ein 62-jähriger Esenser mit seinem Pkw die B 436 von Wiesmoor kommend in Richtung Friedeburg. Höhe dem Hopelser Weg übersah er, dass der Pkw eines vor ihm fahrenden, 50-jährigen Wiesmoorer verkehrsbedingt abgebremst wurde und fuhr auf. Der 50-jährige Mann wurde beim Aufprall verletzt und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Wiesmoor - Nach Unfall geflüchtet

Am Mittwochmorgen verunfallte gegen 04:45 Uhr ein Mercedes Benz auf der Hauptwieke I in Wiesmoor. Der Fahrer fuhr zunächst gegen ein Verkehrszeichen und landete anschließend mit der Fahrzeugfront im dortigen Großefehnkanal. Zwei Personen stiegen aus dem Fahrzeug aus, montierten das hintere Kennzeichen ab und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Zeugen, die Angaben zu den Pkw-Insassen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Aurich unter 04941-606215 in Verbindung zu setzen.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Hage - Unfallflucht

Ein vor dem Pfarrhaus im St.-Annen-Weg in Hage abgestellter Motorroller wird am Mittwochvormittag gegen 10:20 Uhr durch einen Lieferwagen beim Rückwärtsfahren angefahren. Der Roller kippt dadurch um und wird beschädigt. Der Verursacher stellt den Roller wieder auf und entfernt sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Hage unter der Telefonnummer 04931-7151 in Verbindung zu setzen.

Altkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Esens- Sachbeschädigung

Am späten Mittwochabend kam es in der Bahnhofstraße in Esens zu einer Sachbeschädigung. Eine zunächst flüchtige Unbekannte schlug dabei die äußere Doppelverglasung an einer Nebeneingangstür ein und entfernte sich in unbekannte Richtung. Im Rahmen der Fahndung konnte die alkoholisierte und amtsbekannte 58-jährige Esenserin dann schließlich angetroffen werden. Nun erwartet sie ein Strafverfahren.

Wittmund- Sachbeschädigung an PKW

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den Lack eines in der Schulstraße in Wittmund abgestellten VW Caddy. Mit einem unbekannten, spitzen Gegenstand wurde dabei die linke Fahrzeugseite nicht unerheblich zerkratzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter 04462/9110 bei der Polizei in Wittmund zu melden.

Verkehrsgeschehen

Burhafe - Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte im Einmündungsbereich der Straße Falster (L10)/ Wienstede in Burhafe einen Verkehrsunfall, indem er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Straße abkam. Dabei überfuhr der PKW, welcher aus Richtung Esens kam und sich in Fahrtrichtung Wittmund bewegte, einen Verkehrsleitpfosten und ein Verkehrszeichen. Zudem wurde die Berme auf mehreren Metern aufgewühlt. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer samt Fahrzeug von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Sachschadens zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zum Fahrzeug, dem Fahrzeugführer oder zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei In Wittmund unter 04462/9110 in Verbindung zu setzen.

Reepsholt/Dose- Verkehrsunfallflucht

Ebenfalls Sachschaden an der Berme entstand bei einem Unfall im Streitfelder Weg in Reepsholt/ Dose. Auch dort kam ein unbekannter Fahrzeugführer im Verlauf einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Da sich der Fahrzeugführer samt seinem Fahrzeug in unbekannte Richtung entfernte, wurde seitens der Polizei Wittmund ein Strafverfahren hinsichtlich des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt eingeleitet. Der Unfallzeitraum lässt sich auf Mittwochmittag, ca. 12:00 Uhr, bis Mittwochabend, 18:00 Uhr, eingrenzen. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Hinweise zum Fahrzeugführer oder zum Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Wittmund unter 04462/9110 in Verbindung zu setzen. In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Wittmund noch einmal darauf hinweisen, dass es im Falle eines Verkehrsunfalles zwingend erforderlich ist, Kontakt zu dem Geschädigten aufzunehmen, da sonst ggf. die Einleitung eines Strafverfahrens droht. Sollten Unklarheiten bestehen bzw. der Geschädigte nicht erreichbar sein, muss immer die Polizei hinzugezogen werden.

Sonstiges

Carolinensiel- Brand einer Ölheizungsanlage Glück im Unglück hatte eine 81-jährige Carolinensielerin, aus der Straße Am Yachthafen, als sie gegen 20:30 Uhr am Mittwoch den Brand ihrer Ölheizung im Kellerihres Hauses bemerkte. Durch die alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehren Carolinensiel und Berdum konnte Schlimmeres verhindert und der Brand unter schwerem Atemschutz gelöscht werden. Dennoch entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von 30.00 Euro. Derzeit ist das Wohnhaus aufgrund der starken Verrußung nicht bewohnbar.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle

Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de