Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Pressemitteilung der ...

10.12.2017 - 14:31:56

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag,09.12.17-10.12.17

Aurich/Wittmund/Norden - Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Radfahrer übersehen

Ein 30-jähriger Auricher, der am Freitag gegen 07:19 Uhr mit seinem VW Scirocco vom Hoheberger Weg in den Eickebuscher Weg abbiegen wollte, übersah einen 58-jährigen Mann aus Aurich, der mit seinem Fahrrad den Radweg des Hoheberger Weges befuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer leicht verletzt wurde.

Nach Unfall geflüchtet

Am Freitag wurde zwischen 13:30 Uhr bis 13:50 Uhr ein grauer Renault Twingo hinten rechts beschädigt, der auf dem Bürgermeister-Lüken-Platz in Südbrookmerland abgestellt war. Der Unfallverursacher flüchtete, so dass die Polizei Aurich unter 04941-606215 Hinweise entgegennimmt.

Auf eisglatter Fahrbahn verunfallt und schwer verletzt

Am Freitag wurde eine 24-jährige Auricherin vom plötzlichen Wintereinbruch überrascht, als sie gegen 17:45 Uhr mit ihrem Pkw auf der Spekendorfer Straße in Richtung Aurich fuhr. Auf der Kreisstraße kam sie im Bereich einer Rechtskurve mit ihrem Citroen C1 nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde mit einer Kopfplatzwunde ins Auricher Krankenhaus verbracht, am Pkw entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.

Unfall mit Gebäudeschaden

Am Samstag befuhr gegen 00:20 Uhr ein 26-jähriger Südbrookmerländer mit seinem VW Polo die Esenser Straße in Richtung Pferdemarktkreuzung. Auf der glatten Fahrbahn kam er ins Schleudern und fuhr frontal in ein dortiges Gebäude, so dass hier die Mauer leicht eingedrückt wurde. Während am Pkw nur geringer Sachschaden entstand, ist der Schaden am Gebäude beträchtlicher, wobei die genaue Summe über einen Gutachter erst noch festgestellt werden muss.

Aufmerksame Zeugen beobachten Verkehrsunfall

Dank des Hinweises von Zeugen wurde ein Fahrzeug ermittelt, dass an einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 14:30 Uhr am Georgswall beteiligt war. Beim Rückwärtseinparken in eine Parklücke stieß der Fahrer eines VW Touran gegen einen Pkw Daimler und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern noch an.

Beim Abbiegen zwei Fußgänger verletzt

Ein 50-jähriger Mann aus Groß Grönau wollte am Samstag gegen 17:45 Uhr mit seinem BMW von der Nikolaistraße nach links in die Fockenbollwerkstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen 32-jährigen Hager und einen 34-jährigen Südbrookmerländer, die fußläufig die Straße überqueren wollten. Beide Personen wurden leicht verletzt.

Mit Pkw in Graben gefahren

Am Samstag wurde gegen 23:17 Uhr mitgeteilt, dass ein Ford Sierra im Zwischenberger Weg in Wiesmoor im Graben liegen würde. Die weiteren Ermittlungen führten zu einem 48-jährigen Wiesmoorer, der deutlich alkoholisiert angetroffen wurde und anschließend die Polizeibeamten beleidigte. Bei dem Mann wurde ein Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet. Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesmoor unter 04944-9169110 zu melden.

Kriminalitätsgeschehen

Nach Körperverletzung in Gewahrsam genommen

Am Freitag kam es in einer Einrichtung in Südbrookmerland zu einer Körperverletzung zwischen zwei 26 und 36 alte Männer. Der 36-jährige schlug und trat hierbei den jüngeren Mann, so dass für diesen ein Rettungswagen gerufen werden musste. Der Verursacher musste anschließend in Gewahrsam genommen werden, da er weiterhin sehr aggressiv war.

Durch Sicherheitsdienst gestellt

Ein 54-jähriger Mann aus Wiesmoor, der sich am Samstag gegen 03:37 Uhr stark alkoholisiert in einer Auricher Tanzbar aufhielt, schlug ohne ersichtlichen Grund einen 52-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht. Anschließend versuchte der Mann zu fliehen, konnte jedoch durch den Sicherheitsdienst gestellt werden.

Autospiegel beschädigte

Die Polizei Aurich sucht Zeugen, die Angaben zu einer Sachbeschädigung an einem BMW X1 machen können, der in der Nacht von Freitag auf Samstag, genauer zwischen 17:30 Uhr und 03:00 Uhr, auf einem rückwärtigen Parkplatz der Stadthalle, Zufahrt von der Kirchdorfer Straße aus, abgestellt war. Ein unbekannter Täter riss oder trat hierbei den Außenspiegel der Fahrerseite komplett ab, so dass Hinweise bitte unter 04941-606215 ergehen.

Körperverletzung zwischen Brüder

Nach Streitigkeiten kam es zwischen zwei Südbrookmerländer Brüder, 19 und 24 Jahre alt, in der Straße Im Blanken Moor in Victorbur zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Der 49-jährige Vater, der schlichtend eingreifen wollte, wurde dabei ebenfalls verletzt.

Mit Stein geworfen

Zu einer versuchten Körperverletzung kam es am Samstag gegen 16:10 Uhr in der Auricher Innenstadt zwischen zwei Personen, die in Aurich wohnen. Beim Verlassen einer Spielhalle wurde ein 23-jähriger Mann durch einen 50-jährigen Mann zunächst beleidigt. Als der junge Mann weglief, warf der ältere Mann einen Ast und einen Pflasterstein hinter ihm her, ohne ihn jedoch zu treffen.

Mehrere Körperverletzungen in Auricher Discothek

Zunächst kam es am Sonntag gegen 00:45 Uhr zu einer Körperverletzung, als ein 17-jähriger Mann aus Aurich durch einen 27-jährigen Auricher nach eigenen Angaben durch einen Ellenbogenschlag verletzt wurde. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Gegen 04:00 Uhr kam es dann zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen einem 20-jährigen Auricher und einem 33-jährigen Mann aus Barßel. Hintergrund dürfte auch hier übermäßiger Alkoholgenuss gewesen sein, Strafverfahren wurden gegen beide Personen eingeleitet.

In Discothek geschlagen

Im Toilettenbereich einer Südbrookmerländer Discothek kam es am Sonntag gegen 02:25 Uhr zwischen drei Personen zunächst zu verbalen Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf wurde ein 26-jähriger Südbrookmerländer durch zwei Personen aus Hinte, 25 und 35 Jahre alt, nacheinander ins Gesicht geschlagen. Das Opfer wurde mit leichten Verletzungen ins Auricher Krankenhaus verbracht.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Nach Unfall leicht verletzt

Am späten Freitagabend befuhr eine 18-jährige Frau aus Bunde mit einem PKW in Großheide den Strücker Weg. Beim Überqueren der Coldinner Straße übersah sie die 71-jährige Fahrerin eines PKW. Bei dem folgenden Zusammenstoß erlitt die 71-jährige Frau aus der Gemeinde Großheide leichte Verletzungen am Arm. Die beiden Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

In Gegenverkehr gekommen

Am Samstagmittag kam es in Pewsum auf der Schatthausstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW. Eine 24-jährige Frau aus Hage kam mit ihrem Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW, welcher von einer 53-jährigen Frau aus der Gemeinde Krummhörn gefahren wurde. Beide Frauen wurden durch den Unfall leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Ohne Winterreifen unterwegs und verunfallt

Am Samstagabend befuhr ein 18-jähriger Mann aus Norden mit einem PKW die Straße Burggraben in Norden. Bei einem Abbiegevorgang nach links kam das Fahrzeug auf winterglatter Straße ins Rutschen und schließlich von der Fahrbahn ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Jedoch entstand Sachschaden an dem Fahrzeug und an einem Mauerwerk. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei dann fest, dass am Fahrzeug keine vorgeschriebenen Winterreifen montiert waren.

Zeugen nach Flucht gesucht

Am Samstagmorgen gegen 07:05 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrer in der Osterstraße 134 in Norden, dortiger Verbrauchermarkt, mit einem PKW gegen ein großes Werbeschild, welches dadurch erheblich beschädigt wurde. Der Fahrer des Fahrzeuges entfernte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Örtlichkeit. Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Norden unter Tel. 04931/9210 in Verbindung zu setzen.

Kriminalitätsgeschehen

Sachbeschädigung

Am Samstag in den frühen Morgenstunden wurden in der Straße Burggraben in Norden mehrere Verkehrszeichen beschädigt. Durch eingesetzte Polizeibeamte konnte im Nahbereich ein 19-jähriger Mann aus der Gemeinde Südbrookmerland angetroffen werden, welcher derzeit als Verdächtiger für die Taten gilt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter Tel. 04931/9210 zu melden.

Falscher 500-Euro Schein

Am Samstagabend bezahlte eine 46-jährige Frau, welche in Norden lebt, mit einem 500-Euro Schein ihre Einkäufe in einem Verbrauchermarkt in der Osterstraße in Norden. Bei der routinemäßigen Prüfung der Banknote seitens des Verbrauchermarktes ergab sich der Verdacht, dass es sich hierbei um Falschgeld handeln könnte. Ein entsprechendes Strafverfahren gegen die Frau wurde eingeleitet.

Altkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Handfeste Auseinandersetzung

In der Nacht zu Samstag, kam es in der Norderstraße in Wittmund, vor einer dortigen Diskothek, zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen vier Wittmundern im Alter von 22 bis 26 Jahren. Hierbei benutzte ein 22-jähriger Täter eine Bierflasche, indem er diese seinem 26-jährigen Widersacher gegen den Kopf schlug. Hierdurch erlitt das Opfer eine stark blutende Kopfplatzwunde. Ferner fügte er dem Opfer noch Schnittwunden, mit der nunmehr zerbrochenen Flasche, an der Hand zu. Einem weiteren Opfer wurde durch einen anderen Täter das Nasenbein mittels eines Faustschlages gebrochen. Täter als auch Opfer sind 23 Jahre alt. Nach den Angriffen flohen die beiden Täter in unbekannte Richtung und konnten auch im Nahbereich nicht mehr festgestellt werden. Tagsdarauf erschienen die Täter dann jedoch freiwillig auf der hiesigen Dienststelle und gaben ihre Version der Geschehnisse ab. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Versuchter Diebstahl von Pkw-Rädern

In der Nacht zu Samstag versuchten Täter auf dem Betriebsgelände eines Autohauses an der Esenser Straße in Wittmund, von mehreren Fahrzeugen die Räder abzumontieren und zu entwenden. Vermutlich wurden die Täter bei ihrer Tatausführung gestört, denn zwei bereits abmontierte Räder waren zum Abtransport beiseite gestellt aber zurückgelassen worden. Bei weiteren Fahrzeugen waren bereits Vorbereitungshandlungen zum Entfernen der Räder vorgenommen worden. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Wittmund unter Tel. 04462/911-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle

Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!