Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Pressemitteilung der ...

01.05.2017 - 14:31:37

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für den Zeiraum vom 28.04.-01.05.2017

Altkreis Aurich / Norden / Wittmund - Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Zeuge nach Unfallflucht gesucht

Am Samstag wurde in der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:45 ein silberfarbener VW up! beschädigt, der auf dem Combiparkplatz in Victorbur, Koppelweg 2 abgestellt war. Der Unfallverursacher beschädigte hierbei die hintere Stoßstange des Pkw und flüchtete anschließend. Hinweise nimmt die Polizei Aurich unter 04941-606215 entgegen.

Nach Unfall verletzt

Am Sonntag kam es gegen 16:34 Uhr zu einem heftigen Unfall auf der Leerer Landstraße in Aurich. Ein 51-jähriger Mann aus Aurich fuhr hierbei auf der Leerer Landstraße in Richtung Aurich. Höhe der Straße Bengenkampsweg kam der Mann mit seinem Pkw Citroen C4 aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Pkw Ford Mondeo eines 57-jährigen Mannes aus Aurich. Ein dahinter fahrender 48-jähriger Mann aus Dortmund konnte nicht mehr ausweichen, prallte zunächst gegen den Pkw des Unfallverursachers und kam letztendlich mit seinem Kia rechts der Fahrbahn in einem Graben zum Stehen. Alle drei Personen wurden beim Unfall verletzt und wurden vorsorglich ins Auricher Krankenhaus verbracht. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 40.000,- Euro. Die Bundesstraße musste bis ca. 19:15 Uhr für die Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Zeugen nach Raserei gesucht

In der Samstagnacht wurde gegen 02:30 Uhr eine zivile Polizeistreife auf einen Pkw Audi A6 aufmerksam, der mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit von Moordorf kommend in Richtung Aurich fuhr. Der Audifahrer fuhr hierbei linksseitig an mehrere Verkehrsinseln vorbei, überholte diverse Fahrzeuge und beschleunigte auf ca. 200 km/h. Der 26-jährige Raser aus Aurich konnte in Aurich Höhe Burger King gestoppt werden. Die Polizei bittet Zeugen, die von der rücksichtslosen Fahrweise betroffen waren, sich mit der Polizei Aurich unter 04941-606215 in Verbindung zu setzen.

Kriminalitätsgeschehen

Nach Widerstand in Polizeigewahrsam

Am Freitag sollte gegen 18:25 Uhr ein 19-jähriger Hager zum Schutze seiner Person in Gewahrsam genommen werden, da er aufgrund seiner starken Alkoholbeeinflussung in der Straße Hilgenbusch auf die Straße fiel. Der Mann wehrte sich dagegen, indem er durch Tritte und Schläge versuchte, die Polizeibeamten zu verletzen. Dieses misslang, so dass der Mann letztendlich in Gewahrsam genommen werden konnte.

Diebstahl an Ehrenmal

Im Zeitraum vom 29.03.2017 bis zum 26.04.2017 kam es am Ehrenmal der Stadt Wiesmoor zu einem Diebstahl. Das Ehrenmal befindet sich direkt an der Hauptkreuzung in Wiesmoor, genauer an der Hauptstraße Ecke Wittmunder Straße. Der Täter entwendete 54 Buchstaben eines Schriftzuges, der sich in ca. 3 Meter Höhe am dortigen Ehrenmal befindet. Bei den Buchstaben handelt es sich um Metallzeichen, die eine Höhe von ca. 12cm - 15cm haben. Hinweise nimmt die Polizei Wiesmoor unter 04944-9169110 entgegen.

Einbruch in Zweiradladen

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es beim Zweirad-Center Block in Wiesmoor, Hauptstraße 162 zu einem Einbruch. Unbekannte Täter schlugen hierbei die Schaufensterscheibe des Geschäftes ein und hievten ein Mountainbike, ein Crossrad und zwei E-Bikes in einem Gesamtwert von ca. 8000,- aus der Auslage. Hinweise nimmt die Polizei Wiesmoor unter 04944-9169110 entgegen.

Körperverletzungen

Nach Streitigkeiten bezüglich einer Frau, kam es in der Samstagnacht gegen 04:13 Uhr in Middels zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen einem 20-jährigen Mann aus Westerholt und einem 20-jährigen aus Ihlow. Die beiden Kontrahenten konnten durch einen Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsdienstes getrennt werden, so dass es nur zu oberflächlichen Verletzungen kam.

Auf der Maibaumfeier im Kapellenweg in Holtrop kam es gegen 01:45 Uhr zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 23-jährigen Mannes aus Großefehn. Vermutlich aus einer Personengruppe heraus wurde der Mann geschlagen, so dass er sich Abschürfungen an der Hand zuzog. Zeugen zu dieser Körperverletzung werden gebeten, sich mit der Polizei Wiesmoor unter 04944-9169110 in Verbindung zu setzen.

Zu einer weiteren Körperverletzung auf dieser Maibaumfeier kam es gegen 03:32 Uhr. Ein 24-jähriger Mann aus Oldenburg wurde hierbei durch Schläge und Tritte leicht verletzt. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss, war aggressiv und musste letztendlich in Gewahrsam genommen werden, um die Situation zu beruhigen. Zeugen zur Körperverletzung melden sich bitte bei der Polizei Wiesmoor unter 04944-9169110.

Auch auf der Maifeier im Schützenhaus Extum kam es zu einer Körperverletzung. Gegen 00:44 Uhr schlug hierbei eine 49-jährige Auricherin eine 18-jährige Frau aus Westerstede mit der flachen Hand ins Gesicht.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Unfall unter Alkoholeinfluss

Am Freitag gegen 23.40 Uhr kam auf der Greetsieler Straße ein 21-jähriger in einer Linkskurve mit seinem VW Polo von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte anschließend gegen mehrere Verkehrszeichen und schleuderte in einen Straßengraben. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer des Wagens unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutprobe genommen, der Alkoholwert muss noch ermittelt werden. Der 21-jährige und sein 24-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der schon ältere PKW wurde total beschädigt geborgen.

Betrunken ins Auto gesetzt

Ein stark angetrunkener auswärtiger 67-jähriger PKW -- Fahrer setzte sich am frühen Samstagabend im Stadtgebiet Norden in seinen PKW und geriet in eine Hecke. Durch aufmerksam gewordene Anwohner wurde dem Autofahrer dann der Schlüssel weggenommen, um Schlimmeres zu verhindern. Es wurde ein Alkoholwert von annähernd 2 Promille festgestellt. Es wurde eine Blutprobe genommen und der Führerschein sichergestellt.

Kriminalitätsgeschehen

Einbruch in Seehundstation

Von Samstag 01:00 Uhr auf Sonntag, 01:30 Uhr öffnete ein unbekannter Täter gewaltsam die Schiebetüren vom Haupteingang der Seehundstation Norddeich im Dörper Weg. Im Inneren wurden mehrere Türen, Schränke und ein Tresor gewaltsam geöffnet und die Räumlichkeiten durchsucht. Mit Bargeld in noch unbekannter Höhe konnte der Täter anschließend fliehen. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Norden unter 04931-921115 in Verbindung.

Brand eins Carports

Am Sonntag brach in der Zeit zwischen 16:50 Uhr und 17:15 Uhr in der Westerwieke in Großheide ein Brand aus unbekannter Ursache aus. Das Feuer entstand hierbei im Bereich eines Carports und beschädigte bzw. zerstörte Mülltonnen und Teile des Carports. Über einen Sichtschutzzaun breitete sich das Feuer weiter in Richtung eines benachbarten Wohnhauses aus, wo die Kunststoffverkleidung einer Einzelgarage beschädigt wurde. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Berumerfehn mit ca. 20 Einsatzkräften bekämpft und schnell unter Kontrolle gebracht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10000,- Euro geschätzt.

Bushaltestellenhäuschen beschädigt

Mittels eines Steines wurde die Glasscheibe eines Bushaltestellenhäuschens an der Coldinner Straße, Höhe Kapellenweg, in Großheide zerstört. Die Tat ereignete sich wahrscheinlich in der Nacht von Freitag auf Samstag. Bisher gibt es noch keine Hinweise auf den Täter. Daher wird um Zeugenmeldungen an 04931-921115 gebeten.

Lack zerkratzt

Im Zeitraum von Samstagmittag bis Sonntagmorgen wurde in der Königsberger Straße in Norden der Lack eines geparkten Citroen zerkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 500 Euro. Der Täter ist nicht bekannt, es wird um Hinweise unter 04931-921115 gebeten.

Müllcontainer brannten

In der Sielstraße in Norden gerieten am 01. Mai gegen 02.30 Uhr mehrere Müllcontainer in Brand, zum Teil in größerem Abstand. Aufmerksame Mitbürger und Feuerwehrleute in ihrer Freizeit griffen ein, als sie das Feuer bemerkten. Mittels eines Feuerlöschers wurde eine erste Brandbekämpfung bis zum Eintreffen der Feuerwehr durchgeführt. Zudem wurden verdächtige Personen bemerkt. Eine von diesen wurde nach kurzer Flucht bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Schadenshöhe kann zur Zeit noch nicht benannt werden.

Sonstiges

Am Wochenende kam es im Bereich des Polizeikommissariates Norden -unter anderem aufgrund von stattfindenden Feierlichkeiten - zu ungefähr 50 Einsätzen wegen Ruhestörungen, Streitigkeiten mit zum Teil leichten Körperverletzungen, auffälligen und hilflosen Personen, Sachbeschädigungen und Hilfeleistungen.

Altkreis Wittmund

Verkehrsunfallgeschehen

Zeugen gesucht

Am Freitagmittag, 16:45-17:30 Uhr, parkte eine 27-jährige Leerhaferin ihren Pkw Smart auf dem Kundenparkplatz eines Drogeriemarktes an der Wittmunder Finkenburgstraße. Zwischenzeitlich war ihr Pkw von einem anderen Kfz-Führer angefahren worden, der dann die Flucht ergriff. Am Fahrzeug der Leerhaferin entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04462 / 911-0 mit der Polizei in Wittmund in Verbindung zu setzen.

Mit den Außenspiegeln zusammengestoßen

Am Samstagnachmittag, 15:45 Uhr, kam es in der Straße Deichstrich in Neuharlingersiel, im Begegnungsverkehr, zur Kollision zweier Außenspiegel. Ein 54-jähriger Wohnmobilführer aus Mecklenburg-Vorpommern und ein 49-jähriger Pkw-Führer aus Wedemark hatten jeweils das Rechtsfahrgebot missachtet. Herumfliegende Trümmerteile beschädigten dann auch noch den Pkw eines 33-jährigen Coesfelders. Der Sachschaden betrug ca. 1500,- Euro.

Von der Fahrbahn abgekommen

Am Sonntagmittag, 13:50 Uhr, befuhr ein 86-jähriger Leverkusener die Carolinensieler Straße in Wittmund. In Höhe der Nenndorfer Parkschleife kam er nach rechts von der Fahrbahn in den Straßengraben ab. An seinem Pkw, der Parkplatzbeschilderung und am Straßengraben entstand Sachschaden von ca. 2000,- Euro.

Trunkenheiten im Verkehr

Bei Verkehrskontrollen am Samstagmittag, 15:15 Uhr, in Utarp, und am Sonntagmorgen, 05:10 Uhr, in Esens, fielen ein 45-jähriger und ein 28-jähriger Westerholter auf, die jeweils ein Kraftfahrzeug unter Alkoholeinwirkung geführt hatten. Bei dem 45-jährigen wurden 0,6 Promille und bei dem 28-jährigen 1,08 Promille gemessen. Gegen beide wurden Bußgeldverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt wurde untersagt. Am Montagmorgen, 05:12 Uhr, fiel den Wittmunder Beamten ein in Schlangenlinie geführter Pkw auf der Wittmunder Südumgehung auf. Bei dem 28-jährigen Fahrzeugführer aus Moorweg wurden 1,23 Promille festgestellt. Außerdem wies sein Pkw im Frontbereich frische Beschädigungen auf und mit dem Rad vorne rechts fuhr er auf der Felge. Gegen den Moorweger wurde ein Strafverfahren mit Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis eingeleitet.

Straftaten pp.

Leicht verletzt nach Streit an einer Zapfsäule

Am Freitagabend, 21:20 Uhr, wollte ein 49-jähriger Bärenstädter seinen Pkw in der Auricher Straße in Esens betanken. Dazu steuerte er eine Zapfsäule an, an der sich noch ein 48-jähriger Burhafer befand, der bereits getankt hatte. Nachdem dieser auch nach einem Hupsignal und einem Gespräch den Platz nicht frei machte, steuerte der Bärenstädter eine andere Zapfsäule an. Dort kam der Burhafer dann schimpfend auf ihn zu und schubste ihn, so dass er sich eine leichte Verletzung zuzog.

Versuchter Betrug

Nachdem ein 34-jähriger Harlestädter vor ca. 1 1/2 Jahren einen Defekt an seiner elektrischen Hausanlage durch ein örtliches Unternehmen beheben ließ und diese Dienstleistung auch bezahlt hatte, flatterte ihm jetzt die Rechnung einer Regensburger Firma mit fast identischen Leistungsmerkmalen in den Briefkasten. Der Wittmunder erstattete eine Strafanzeige.

Reifen zerstochen

In der Zeit von Samstagabend, 19:00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 09:30 Uhr, wurden auf einem Privatgrundstück an der Reepsholter Hauptstraße alle vier Reifen eines blauen Audi A6 durch Einschnitte zerstört. Der bisher unbekannte Täter zeichnete zudem eine Figur auf die Heckscheibe. Es entstand ein Sachschaden von ca. 800,- Euro. Strafantrag wurde gestellt.

Taxifahrer geprellt

Ein bisher unbekannter Mann ließ sich von Jever nach Wittmund transportieren. Unter dem Vorwand noch Geld vom Automaten zu holen, ließ er sich vor einem Bankgebäude absetzen, das er dann unbemerkt durch einen weiteren Zugang verließ und so den Taxifahrer um das fällige Entgelt von 29,- Euro prellte.

Körperverletzung

Am Montagmorgen, 02:15 Uhr, kam es in der Wittmunder Brückstraße zu einer Körperverletzung. Dabei versetzte ein 31-jähriger Harlestädter seinem 18-jährigen Opfer, ohne ersichtlichen Grund, mehrere Faustschläge in den Magenbereich. Das Opfer, ebenfalls ein Wittmunder, erstattete Strafanzeige.

Körperverletzung anlässlich einer Maibaumfeier

In der Sonntagnacht, 23:00 Uhr, kam es nach einer traditionellen Eroberung eines Maibaumes in Dunum zu Streitigkeiten zwischen den Parteien. Dabei fügte ein 52-jähriger Dunumer zwei 15-Jährigen aus Moorweg leichte Verletzungen zu. Beim Schubsen hatte er einen am Hals getroffen und an der Wange gekratzt, den anderen traf er mit dem Arm, als dieser hinter ihm stand. Weil der Dunumer die Polizei rufen wollte, wurde er von einem 49-Jährigen mit dem Tode bedroht. Strafanträge wurden gestellt.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle

Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!