Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Pressemitteilung der PI ...

14.05.2017 - 14:56:55

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Pressemitteilung der PI .... Pressemitteilung der PI Aurich/Wittmund vom 13.05.17 - 14.05.17

Aurich/Wittmund - Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Handtaschenraub - Zeugen gesucht

Am Samstag, gegen 12:00 Uhr, kam es in Aurich, Schloßplatz, zu einem Handtaschenraub. Beraubt wurde eine 68-jährige Frau. Ein unbekannter Mann hatte ihr die Handtasche entrissen. Hierdurch kam sie zu Fall und zog sich beim Sturz eine Kopfverletzung zu. Die Tasche konnte später in Tatortnähe aufgefunden werden. Es fehlte das Bargeld und ein Handy. Die Frau wurde in die UEK Aurich eingeliefert.

Ihlow - Körperverletzung

Am Sonntag, gegen 00:40 Uhr, kam es in Ihlow, Loogstraße, zu einer Körperverletzung auf einer Privatfeier. Nach einem Streit hielt ein18-jähriger Mann eine 15-jährige Jugendliche gegen ihren Willen fest, so dass diese leicht verletzt wurde.

Aurich - Einbruchdiebstahl

Am Samstag, gegen 22:30 Uhr, übersteigen zwei männliche Täter den Zaun eines Warenhauses in Aurich an der Esenser Straße. Hier gelangen sie in den Außenbereich des Geschäftes. Bei der weiteren Tatausführung werden sie von den eingesetzten Beamten gestört. Die beiden 20 - und 36 - jährigen Täter flüchten, können aber von den Beamten festgenommen werden. Bereitgestelltes Diebesgut kann sichergestellt werden. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Südbrookmerland - Brand eines Carport

Am Samstag, gegen 12:05 Uhr, kam es in Südbrookmerland, Kuhler Platz, zu einem Brand. Aus bislang unbekannter Ursache gerät ein Holz-Carport mit einem kleinen Werkstattraum in Brand. Die in dem Carport abgestellten Fahrzeuge werden durch das Feuer zerstört. Auch wird das angrenzende Wohnhaus durch die Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Verkehrsunfall mit einer verletzen Person

Am Samstag, gegen 15:30 Uhr, überquerte eine 15-jährige Fußgängerin den Zebrastreifen am Fischteichweg in Aurich. Hier wurde sie vom Pkw eines 50 - jährigen Fahrers erfasst. Durch den Zusammenprall wurde die Fußgängerin leicht verletzt.

Altkreis Norden

Fahrrad aus Keller gestohlen Am Freitagabend gg. 22:00 Uhr bemerkt eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses 2 unbekannte, männliche Personen im Kellerbereich des Hauses.Wenig später stellt eine weitere, 43-jährige Bewohnerin fest, dass ihr Fahrrad aus dem Keller gestohlen wurde. Das Fahrrad wird kurz darauf durch die Polizei im Ekeler Weg mit luftleerem Hinterrad aufgefunden. Das Fahrrad ist lilafarben und hat einen Korb auf dem Gepäckträger.Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Norden entgegen.

Glück im Unglück In der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Freiwillige Feuerwehr Hage in den Südpark ausrücken. Dort brannte eine Kunststoffbox für Gartenmöbel-Auflagen, die unmittelbar an der Hauswand steht. Auf diese Box hatten Familienmitglieder des Hauses am Abend einen Behälter mit Resten von Grillkohle abgestellt. Als das Haus bei einem nächtlichen Toilettengang der Tochter dann stromlos war, wurde der Brand im Rahmen der Ursachenforschung schließlich entdeckt. Die Feuerwehr konnte den Brand glücklicherweise schnell löschen, das Gebäude wurde an der Außenwand beschädigt.

Vandalismus Am Freitagnachmittag teilten mehrere Anrufer der Polizei randalierende Jugendliche an der Ostermarscher Straße im Bereich des Bahnüberganges mit. Vor Ort stellten die Beamten Beschädigungen an Gas-/Wasserschilder und an einem Briefkasten fest. Die Verursacher konnten ebenfalls ermittelt werden. Sie erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Außenspiegel abgetreten In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Jennelt, in der Straße Zur Neuen Schule, der linke Außenspiel von einem roten Fiat Panda durch einen unbekannten Täter vermutlich abgetreten. Hinweise dazu nimmt die Polizei Pewsum entgegen.

Wohnwagen brennt Am Sonntagmorgen gegen 06:40 Uhr wird der Polizei von einer Anwohnerin der Straße Sestein Dimt in Hage mitgeteilt, dass die Reifen eines unbewohnten Wohnwagens, der an der Straße abgestellt ist, brennen. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr dringt bereits dichter Rauch aus den Fenstern und Türen. Der Eigentümer hatte zwischenzeitlich bereits vergeblich versucht den Wohnwagen abzulöschen. Die Feuerwehr Hage konnte den Brand schließlich ablöschen, der Wohnwagen wurde total beschädigt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Auffahrunfall Am Samstagmittag befährt ein 37-jähriger Urlauber in Hage die Hauptstraße mit seinem Peugeot in Richtung Lütetsburg. Im Bereich des Marktplatzes will er am rechten Fahrbahnrand einparken. Der nachfolgende 19-jährge Autofahrer aus Norden erkennt dies zu spät und fährt auf. Glücklicherweise wird niemand durch den Zusammenstoß verletzt.

Unfallflucht lohnt nicht Am Samstagnachmittag parkt ein 78-jähriger Mann aus Osteel mit seinem Mazda rückwärts auf einem Parkplatz an der Kleinen Mühlenstraße ein. Dabei übersieht er einen bereits geparkten Honda Civic und fährt dagegen. Nachdem er sich den Sachschaden angesehen hat, setzt er seine Fahrt fort, ohne sich darum zu kümmern. Ermittlungen der Polizei führen schließlich zum Verursacher. Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet.Die Polizei möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass eine begangene Verkehrsunfallflucht neben einer möglichen Geld- oder Freiheitsstrafe auch den Entzug der Fahrerlaubnis bedeuten kann.

Betrunken Wohnung nicht gefunden Am Samstagabend teilt eine verängstigte Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Kirchstraße der Polizei mit, dass ein Mann gegen ihre Wohnungstür schlägt, klingelt und stöhnt. Vor Ort stellen die Beamten einen 43-jährigen Hausbewohner fest, der sich auf Grund seiner starken Alkoholisierung im Stockwerk geirrt hatte. Die Beamten konnten die Anruferin beruhigen und den Betrunkenen seiner richtigen Wohnung zuführen.

Ruhestörungen Auch an diesem Wochenende musste die Polizei Norden wieder zu mehreren Ruhestörungen ausrücken. In Einzelfällen werden dazu Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Kostenrechnungen gefertigt.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Am Samstagnachmittag kam es in Holtgast auf der Utgaster Straße zu einem Verkehrsunfall. Hier kam eine 26jährige Fahrerin aus Dornum mit ihrem Citroen in einem Kurvenbereich nach rechts von der Straße ab. Beim Gegenlenken geriet sie dann nach links von der Straße ab und kommt dann in einer Grabenböschung zum stehen. Hierbei werden die Fahrerin sowie ihre 6jährige Tochter leicht verletzt. Sie werden ins Krankenhaus verbracht, welches sie nach amulanter Behandlung wieder verlassen können. Am Pkw entsteht Totalschaden.

Zu einem Auffahrunfall kam es am Samstagnachmittag auf der Auricher Straße in Esens. Hierbei übersah die 31jährige Fahrerin aus Stedesdorf mit ihrem Golf den vor ihr wartenden Damler einer 49jährigen Frau aus Dunum, DUrch die Wucht des Aufpralls wird die Dunumerin leicht verletzt.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle

Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!