Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Großefehn - Ortsschilder ...

10.04.2018 - 16:16:51

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Großefehn - Ortsschilder .... Großefehn - Ortsschilder gestohlen Wiesmoor - Verkehrsunfall Wiesmoor - Auffahrunfall Friedeburg - Unfallflucht

Altkreis Aurich - Großefehn - Ortsschilder gestohlen: In Großefehn wurden von unbekannten Tätern Ortsschilder entwendet. An der Straße Kuckucksleegde wurde das grüne Ortsschilde 'Felde' und in der Straße Badeboom das grüne Ortsschild 'Holtrop' abgeschraubt und mitgenommen. Die genaue Tatzeit ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Wiesmoor, 04944/9169110, erbeten.

Wiesmoor - Verkehrsunfall: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag, 09.04.2018, gegen 06.30 Uhr in Wiesmoor auf der Hautstraße (außerhalb geschlossener Ortschaft). Der 48-jährige Fahrer eines PKW Dacia überholte innerhalb einer sich gebildeten Fahrzeugschlage einen PKW Toyota trotz Begegungsverkehr. Vor dem Toyota scherte der 48-jährige wieder ein und bremste sein Fahrzeug bis zum Stehen ab. Dadurch fuhr die 26-jährige Toyota-Fahrerin auf den Dacia auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.200,- EUR.

Wiesmoor - Auffahrunfall: Auf dem Jannburger Weg in Wiesmoor kam es am Montag, 09.04.2018, gegen 16.15 Uhr zu einem Auffahrunfall. Der 65-jährige Fahrer eines VW Polo kam aus Richtung der Bundesstraße und musste einem VW Up die Vorfahrt gewähren lassen, der von rechts aus dem Pockholter Weg kam. Die 19-jährige Fahrerin eines weiteren Polo beachtet das Bremsmanöver des vor ihr fahrenden Polo zu spät, fuhr auf diesen auf und schob ihn gegen den VW Up. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.500,- EUR. Die beiden Polo-Fahrer wurden leicht verletzt.

Friedeburg - Unfallflucht: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Friedeburg, Friedeburger Hauptstraße, kam es am Montag, 09.04.2018, gegen 13.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines PKW Hyundai wendete auf dem Parkplatz und stieß dabei gegen einen ordnungsgemäß geparkten Opel Corsa. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, flüchtete die Unfallverursacherin. Zeugen hatten den Unfall bemerkt und die notwendigen Daten weitergegeben. Dadurch konnte die Unfallverursacherin, eine 70-jährige Frau aus Friedeburg, durch die Polizei ermittelt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.000,- EUR.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Jörg Mau Telefon: 04941 / 606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...