Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Gemeinsame Presseerklärung ...

26.06.2020 - 12:26:47

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Gemeinsame Presseerklärung .... Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Verden und Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Mord an Andrea K - Belohnung ausgesetzt - Kennzeichen aus WTM und FRI von Bedeutung

Wittmund - Bei den Ermittlungen im Fall der getöteten Andrae K. setzen Staatsanwaltschaft und Polizei mit einer gemeinsamen Presseerklärung auf weitere mögliche Zeugen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Am 28.04.2020 hatte ein Binnenschiffer den Leichnam der jungen Frau im Bereich des Schleusenkanals an der Weser bei Balge entdeckt. Zum jetzigen Zeitpunkt, insbesondere aufgrund der Obduktionsergebnisse, wissen die Ermittler, dass das Opfer lebend im Schleusenkanal versenkt wurde und ertrank.

Die Frau war mit einer Steinplatte beschwert. Derzeit gehen Polizei und Staatsanwaltschaft ca. 30 Hinweisen nach. Vermutlich sind die Täter, mindestens zwei Männer, dem Rotlichtmilieu zuzuordnen. Die Ermittlungsbehörden wenden sich mit diesen speziellen Fragenstellungen an die Öffentlichkeit:

- Wer hat in der Zeit zwischen dem 05.04.2020 und dem 06.04.2020 Beobachtungen am Schleusenkanal gemacht? Auch scheinbar unwichtige Dinge können dabei bedeutsam sein - Interessant für die Ermittler sind auch Beobachtungen von Fahrzeugen, neben NI- Kennzeichen auch Kennzeichen WTM und FRI. - Wer hat Andrea K. in Nienburg oder Umgebung gesehen? - Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort und/oder Wohnort machen? - Wer kann Hinweise auf unerlaubte Prostitution im Bereich Nienburgs geben? Wertvoll sind auch Hinweise aus der Szene. Insbesondere für diesen Personenkreis fügt die Staatsanwaltschaft hinzu, dass Hinweise auch vertraulich entgegengenommen werden können.

Bei der Polizei ist ein Hinweistelefon eingerichtet. Rund um die Uhr: 0172-2628714

Zum Schluss noch einmal: Die Belohnung: Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, ist eine Belohnung von 5000 EUR ausgesetzt!

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104 Fax: +49 5721 4004-250 Mobil: +49 1759324536 Fax2mail: +49 511 9695636008

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/4635154 Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

@ presseportal.de