Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Aurich - Betrüger ...

08.10.2019 - 19:06:30

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Aurich - Betrüger .... Aurich - Betrüger erbeuteten fünfstellige Summe von Seniorin

Altkreis Aurich - Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Betrüger erbeuteten fünfstellige Summe von Seniorin

Zu einem sogenannten Enkeltrick-Betrug ist es bereits vor einigen Wochen im Altkreis Aurich zum Nachteil einer 79 Jahre alten Frau gekommen. Wie der Polizei erst jetzt angezeigt wurde, gaben sich am 05.09.2019 Betrüger bei der 79-Jährigen am Telefon als ihre Enkelin aus und erbeuteten durch geschickte Gesprächsführung einen fünfstelligen Geldbetrag. Die Betrüger gaben als vermeintliche Enkelin an, dringend Hilfe zu benötigen. In dem Glauben, ihrer Enkelin aus einer Notsituation zu helfen, hob die 79-Jährige einen fünfstelligen Betrag von ihrem Konto ab und übergab das Geld noch am Abend einem von der falschen Enkelin bestellten Boten. Der Betrug kam erst ans Tageslicht, als sich die Geschädigte einem Angehörigen anvertraute, der sie überzeugen konnte, zur Polizei zu gehen und den Betrug anzuzeigen.

Dass ein Betrug erst sehr viel später oder gar nicht angezeigt wird, ist nicht ungewöhnlich. Die Betrüger nutzen die Hilfsbereitschaft und das Vertrauen ihrer Opfer, bei denen es sich häufig um ältere oder alleinstehende Menschen handelt, schamlos aus. Die angerufenen Personen werden am Telefon derart unter Druck gesetzt, dass sie in einigen Fällen sogar um ihre Lebensersparnisse gebracht werden. Wer Opfer eines Betrugs geworden ist, traut sich häufig aus Scham nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Die Polizei appelliert darum insbesondere an Angehörige, im Familien- und Freundeskreis über die Betrugsmaschen zu informieren und aufzuklären.

Betrüger gehen sehr raffiniert vor, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Unter verschiedenen Vorwänden versuchen sie insbesondere ältere Menschen am Telefon dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an einen Unbekannten zu übergeben. Ein Beispiel dafür ist auch der Betrug durch falsche Polizisten. Bei der Polizei in Aurich sind in den letzten Tagen wieder vermehrt Hinweise auf solche Anrufe eingegangen. Betrüger gaben sich am Telefon als Polizisten oder Kriminalbeamte aus und behaupteten, dass es in der Nachbarschaft einen Raubüberfall oder einen Einbruch gegeben habe und Geld oder Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank nun nicht mehr sicher seien. In den der Polizei gemeldeten Fällen reagierten die Angerufenen richtig und legten einfach auf.

Die Polizei rät, kritisch zu bleiben und am Telefon keine persönlichen Daten oder Hinweise zu Vermögen herauszugeben. Sobald Zweifel aufkommen, sollten sich Betroffene Rat bei Familienangehörigen holen oder die Polizei informieren.

Weitere Hinweise: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/ h ttps://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-f alsche-polizisten/

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de