Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Anklam / Tätlicher Angriff auf ...

09.01.2020 - 18:36:26

Polizeiinspektion Anklam / Tätlicher Angriff auf .... Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte in Rubenow

Rubenow/Wolgast - Heute Morgen (09. Januar 2020, gegen 04.30 Uhr) fuhren Polizeibeamte des Polizeireviers Wolgast nach Rubenow, weil ein Hausfriedensbruch gemeldet wurde. Vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt: Ein 25-jähriger Mann befand sich auf dem Grundstück des Anrufers, demzufolge ihm ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Der Mann, der augenscheinlich rauschmittelbeeinflusst war, verließ zunächst die Örtlichkeit und versteckte sich, sprang aber wenig später an den Streifenwagen, riss die Fahrertür auf und versuchte, den Kollegen aus dem Auto zu ziehen. Dabei wurde der Polizeibeamte leicht verletzt, dem 25-Jährigen gelang es jedoch - auch dank des Einschreitens durch den Kollegen - nicht, ihn aus dem Fahrzeug zu ziehen. Daraufhin flüchtete er zunächst, die beiden Streifenbeamten konnten ihn aber kurze Zeit später stellen und ihn in Gewahrsam nehmen. Dabei leistete der Mann erheblichen Widerstand. Da der Verdacht auf Beeinflussung durch Betäubungsmittel bestand, erfolgte bei dem 25-Jährigen eine Blutprobenentnahme. Zudem steht der Mann im Verdacht des räuberischen Diebstahls, welcher sich am Vortag (08. Januar 2020, gegen 17.45 Uhr) in der Wolgaster Makarenkostraße ereignete. Er soll diverse Lebensmittel und Tabakwaren in einem Supermarkt entwendet haben. Nachdem eine Mitarbeiterin ihn aufhalten wollte, schubste er sie zur Seite und flüchtete. Bei der Flucht wurde zudem ein weiteres Auto beschädigt. Die polizeilichen Ermittlungen dazu dauern derzeit noch weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam Pressestelle Katrin Kleedehn Telefon: 039712513040 E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108768/4487961 Polizeiinspektion Anklam

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...