Obs, Polizei

Polizeiinspektion Anklam / Polizei registriert erneut ...

18.05.2018 - 12:41:34

Polizeiinspektion Anklam / Polizei registriert erneut .... Polizei registriert erneut zunehmenden Diebstahl von Pkw-Fahrradträgern

Insel Usedom - Waren es im Sommer 2017 fast 50 Fahrradträger, die auf der Insel Usedom entwendet wurden, zählte die Polizei seit Ostern 2018 bereits 25 neue Fälle. Zuletzt waren es zwei Träger am 17. Mai 2018 auf einem Parkplatz in Heringsdorf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf jetzt 45.000 Euro. Betroffen waren zumeist Urlauber, die für ihre Touren über die Insel Usedom die Räder mittels der auf den Anhängerkupplungen befestigten Träger in den Urlaub mitbrachten. Die Täter schlugen oft in den Nachtstunden zu, um die Fahrradträger der Marke "Thule" ohne großen Aufwand von den Kupplungen zu lösen. Die meisten Tatorte: Koserow, Zempin, Bansin, Heringsdorf, Ahlbeck, Korswandt. Während sich die Polizisten des Reviers Heringsdorf, schon wie im Vorjahr, mittels Flyer und Gesprächen mit potentiellen Opfern um Aufklärungsarbeit bemühen und den Abbau der Systeme vom Fahrzeug bei Nichtnutzung empfehlen, konnte dem nur auf der Insel Usedom vorkommenden Kriminalitätsphänomen bislang nicht Einhalt geboten werden. Der oder die bislang noch unbekannten Täter versucht die Polizei weiter auf die Spur zu kommen. Die Ermittlungsarbeit gestaltet sich schwierig, auch schon deshalb, weil die Fahrradträger über keine Nummern / Codierungen verfügen und dadurch die Fahndung erschwert wird. Die Polizei bleibt am Thema dran und intensiviert ihre polizeilichen Maßnahmen weiter. Unterstützung kann dabei von den Urlaubern kommen, die die Hinweise der Polizei beherzigen und mit dem Abbau der Fahrradträger den Dieben damit wirksam begegnen können. So wie eine Familie aus dem Rheinland, die Mitte Mai in Zempin am Scheibenwischer ihres Pkw den Flyer der Polizei fand und sich für das Engagement der Polizei auf der Insel Usedom bedankte.

OTS: Polizeiinspektion Anklam newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108768 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108768.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam Pressestelle Axel Falkenberg Telefon: 03971 / 251 -3040 / -3041 E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!