Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeieinsatz in Rostock Groß Klein

01.12.2019 - 16:56:23

Polizeipräsidium Rostock / Polizeieinsatz in Rostock Groß Klein

Rostock -

Am 30.11.2019 gegen 21:15 Uhr kamen Beamte der Polizeiinspektion Rostock im Stadtteil Groß Klein zum Einsatz. Nach zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Informationen, sollte sich eine Straftat mit sexuellem Hintergrund ereignet haben.

Beim Eintreffen der Beamten waren Geräusche aus der Wohnung zu hören, weshalb eine Notlage nicht auszuschließen war. Nach dem gewaltsamen Öffnen der Tür, wurde die Geschädigte jedoch allein sowie unverletzt angetroffen und zu den Geschehnissen befragt. Da die 40-jährige Frau sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, konnte der Ablauf der Ereignisse, die den Polizeieinsatz auslösten, nicht schlüssig rekonstruiert werden.

Um die näheren Umstände vollumfänglich beleuchten zu können, kam noch in den Abendstunden der Kriminaldauerdienst zum Einsatz und führte erste Ermittlungshandlungen durch. Erst nach Auswertung aller vorliegenden Erkenntnisse, kann eine abschließende Bewertung des Sachverhaltes erfolgen.

Im Auftrag Sebastian Haacker Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4455425 Polizeipräsidium Rostock

@ presseportal.de