Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeieinsatz aufgrund rechtsextremer Versammlung

04.10.2019 - 00:51:30

Polizeipräsidium Rostock / Polizeieinsatz aufgrund ...

Rostock/Zarrentin -

Am Abend des 03.10.2019 führte die Polizei einen größeren Einsatz in Zarrentin (LK Ludwigslust-Parchim) durch. Aufmerksame Zeugen teilten der Polizei über den Polizei-Notruf mit, dass sich auf der Halbinsel Kampenwerder eine 20-köpfige Personengruppe der rechtsextremen Szene versammelt. Hierbei sangen die Personen unter anderem das "Memellied" und schwangen Fahnen der "Jungen Nationalisten".

Die eintreffenden Polizeikräfte konnten einen Großteil der Versammlungsteilnehmer kontrollieren, die sich bereits auf der Abreise befanden. Darüber hinaus wurde von Amts wegen eine Strafanzeige wegen der Durchführung einer unangemeldeten Versammlung aufgenommen.

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de