Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Wittlich / Straßenverkehrsgefährdung - ...

04.10.2019 - 06:36:26

Polizeidirektion Wittlich / Straßenverkehrsgefährdung - .... Straßenverkehrsgefährdung - Verdacht eines illegalen Autorennens

Bernkastel-Kues - Am Samstag, den 07.09.2019, kam es am Abend auf der B53 zwischen Mülheim und Bernkastel-Kues nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen mutmaßlich zu einem illegalen Autorennen, bei dem eine junge Familie gefährdet wurde.

Zwei Fahrzeuge, von denen zwischenzeitlich eines ermittelt werden konnte, fuhren mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Mülheim kommend in Fahrtrichtung Bernkastel-Kues. Hierbei kam es am Ortsausgang Andel in Höhe des Kieslagers gegen 21:18 Uhr zu einem gefährlichen Überholmanöver.

Einer der Fahrer überholte seinen vermeintlichen Konkurrenten an der dortigen Verkehrsinsel über die Gegenfahrbahn.

Ein entgegenkommender PKW, in dem ein Ehepaar mit seinen zwei 10-jährigen Kindern unterwegs war, konnte einen Zusammenstoß nur durch ein sofortiges Ausweichmanöver verhindern.

Die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues ermittelt nun aktuell wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des Verdachts eines illegalen Autorennens.

Da sich das Ereignis kurz vor dem alljährlichen Feuerwerk des Bernkasteler Weinfestes zugetragen hatte, hofft die Polizei auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bernkastel unter der Telefonnummer 06531/9527-0 oder per mail an pibernkastel-Kues@polizei.rlp.de

OTS: Polizeidirektion Wittlich newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117697 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117697.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bernkastel-kues

Telefon: 06531/9572-0 mail: pibernkastel-kues@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de