Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Trier / Kriminalpolizei Idar-Oberstein warnt ...

25.06.2020 - 14:21:42

Polizeidirektion Trier / Kriminalpolizei Idar-Oberstein warnt .... Kriminalpolizei Idar-Oberstein warnt vor Romance Scamming-Betrug mit vorgetäuschter/falscher Liebe

Idar-Oberstein - Online die große Liebe finden, das ist heutzutage nichts Besonderes mehr und auf zahlreichen Onlineseiten durchaus möglich. Allerdings sollte man im Internet oder auch den sozialen Netzwerken immer ein gewisses Maß an Misstrauen an den Tag legen. Die Kriminalpolizei Idar-Oberstein warnt nochmals ausdrücklich vor einem aktuell im Kreis Birkenfeld häufig auftretenden Betrugsphänomen, dem sogenannten Romance-Scamming oder auch Love-Scamming. Hier werden zumeist weiblichen Opfern über soziale Netzwerke oder Online-Partnerbörsen Liebesbekundungen gemacht und vermehrt Aufmerksamkeit geschenkt. Ist erstmal eine emotionale Verbindlichkeit oder gar schon Abhängigkeit geschaffen, ist das Ziel einzig und allein, den Opfern ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Die virtuellen Partner geben verschiedenste Geschichten der Hilflosigkeit vor, wie beispielsweise auf einer Geschäftsreise in Afrika in Geldnot geraten zu sein, die Reisekoffer verloren zu haben, offene Hotelrechnungen nicht begleichen zu können und jetzt doch eigentlich nichts lieber tun würden, als wieder zurück nach Deutschland zu der neu gewonnen "Liebe" zu kommen. Das verlangte und angeblich dringend notwendige Geld soll durch das Opfer dann schnellstmöglich per Überweisung auf ein ausländisches Konto oder aber auch oftmals per Western Union Bargeldtransfer gesendet werden. Ist es erstmal soweit gekommen, gibt es kaum noch Möglichkeiten, den Schaden einzudämmen und den Geldtransfer zu stoppen. Die Kriminalpolizei Idar-Oberstein warnt insbesondere mögliche Opfer zum aufmerksamen und vorsichtigen Dating im Internet, will aber auch Angehörige und Freunde von etwaigen Opfern durch den Bericht sensibilisieren und zum Einschreiten ermutigen.

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein

Ansprechpartner: Stephan Holländer

Telefon: 06781-5610 www.polizei.rlp.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117698/4634279 Polizeidirektion Trier

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...