Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Trier / Gemeinsame Presseerklärung der ...

11.11.2019 - 19:41:36

Polizeidirektion Trier / Gemeinsame Presseerklärung der .... Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und der Kriminalinspektion Idar-Oberstein Festnahme nach Brand einer Pflegeeinrichtung in Idar-Oberstein

Idar-Oberstein - Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalinspektion Idar-Oberstein unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach in Zusammenhang mit dem Brandgeschehen in der Pflegeeinrichtung "Haus Nahetal" in Idar-Oberstein Mitte September dieses Jahres, wurde am Sonntag, den 10.11.2019, ein 35 Jahre alter Bewohner des Pflegeheims unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Bei dem Brand war ein Bewohner zu Tode gekommen und ein beträchtlicher Sachschaden entstanden.

Im Zuge der Ermittlungen, an denen auch Kriminaltechniker und Brandsachverständige des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz beteiligt waren, hatten sich zunehmend Verdachtsmomente ergeben, die einerseits für eine vorsätzliche Brandlegung und andererseits für eine Täterschaft des nun Festgenommenen sprachen. Unter dem zunehmenden Druck der Ermittlungen hatte er sich zu einer Selbstanzeige entschlossen.

Der nunmehr dringend Tatverdächtige wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft der Haftrichterin bei dem AG Bad Kreuznach vorgeführt. Der Beschuldigte legte auch hier ein umfassendes Geständnis ab. Es erging antragsgemäß Haftbefehl wegen Brandstiftung mit Todesfolge. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

OTS: Polizeidirektion Trier newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117698 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117698.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Trier

Telefon: 0651-9779-0 www.polizei.rlp.de/pd.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de