Polizei, Polizeidirektion Oldenburg

Polizeidirektion Oldenburg / TISPOL-Kontrolle der Regionalen ...

17.05.2019 - 15:01:23

Polizeidirektion Oldenburg / TISPOL-Kontrolle der Regionalen .... TISPOL-Kontrolle der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg +++ 23 Fahrzeugen die Weiterfahrt untersagt

Oldenburg - Am Donnerstag den 16. Mai 2019, zwischen 9:00 Uhr und 15:30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz Bornhorster Wiesen an der Autobahn 29 in Richtung Osnabrück durch speziell ausgebildete Polizeibeamte eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs durchgeführt. Hierbei lag das Hauptaugenmerk der Kontrolle auf dem Schwerlastverkehr.

Bei einem Lastzug wurde festgestellt, dass die auf den Ladeflächen befindliche Ladung in Form von 10 Tonnen Kalksandsteinen unzureichend gesichert war. Die Ladung musste vor Ort durch den Fahrer mittels mitgeführtem Ladekran umgeladen und nachgesichert werden. Gegen ihn wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Weiterhin fanden die kontrollierenden Beamten in einem Kleintransporter Kunststoffkanister gefüllt mit Kraftstoff vor, welche mit nur einem Zurrgurt unzureichend gesichert waren. Da diese Ladung unter das Gefahrgutrecht fällt, muss der Fahrer mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Bei einem Sattelzug, beladen mit 27t Schüttgut, wurden so eklatante technische Mängel entdeckt, dass das Fahrzeug bei einer technischen Prüfanstalt vorgestellt werden musste. Hierbei wurde festgestellt, dass alle am Sattelauflieger befindlichen Federbalge luftleer waren und die Liftachse defekt war, so dass die beiden hinteren Achslasten deutlich überschritten waren. Um das Fahrzeug in einen verkehrssicheren Zustand zu bringen, wurde das Fahrzeug in eine Fachwerkstatt begleitet.

Bei einem litauischen Auto-Transporter wurde eine Überladung von mehr als 25% festgestellt. Erst nachdem der Fahrer vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 450 Euro entrichtet und einen Teil seiner Ladung abgeladen hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Insgesamt wurden im Rahmen der Kontrolle 82 Fahrzeuge überprüft. In 23 Fällen wurde den Fahrzeugführern die Weiterfahrt untersagt.

OTS: Polizeidirektion Oldenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62353 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62353.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Oldenburg Pressestelle Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel.: 0441/799-1041/-1042/-1044/-1045 E-Mail: pressestelle@pd-ol.polizei.niedersachsen.de Homepage: www.polizei-oldenburg.de

@ presseportal.de