Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Neuwied / Rhein / Pressemeldung der ...

24.06.2020 - 17:56:30

Polizeidirektion Neuwied/Rhein / Pressemeldung der .... Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied für den 23.06.2020

Neuwied -

- Verkehrsunfälle -

Am 24.06.2020 wurden im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Neuwied insgesamt acht Verkehrsunfällen protokolliert.

Gegen 11:00 Uhr kam es an der Stettiner Straße in Neuwied zu einem Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 54jähriger Fahrzeugführer aus der Ausfahrt des ansässigen Wertstoffhofes und übersah den vorfahrtsberechtigten 43jährigen Rollerfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Rollerfahrer leicht verletzt wurde. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Anzeichen, dass der 43jährige den Roller im alkoholisierten Zustand geführt hatte. In der Folge wurde dem Rollerfahrer eine Blutprobe entnommen und auch gegen ihn ein Verfahren eingeleitet.

Auf der Engerser Landstraße kam es gegen 15:32 Uhr zu einem Unfall beim Ausfahren aus einer Grundstückseinfahrt. Der 61jährige Fahrzeugführer übersah hierbei eine 65jährige vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde die 65jährige zum Glück nur leicht verletzt. Die beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

- Verkehrsüberwachung -

Im Rahmen der Verkehrsüberwachung getunter Fahrzeuge wurden die Beamten gleich in drei Fällen auf Fahrzeuge mit unterschiedlichsten Veränderungen aufmerksam. Die Veränderungen beliefen sich szenetypisch auf geänderte Abgasanlagen, unterschiedliche Tieferlegungen, geänderte Rad-/Reifenkombinationen oder auch Eingriffe in die Beleuchtungseinrichtungen. Den geschulten Beamten entgingen bei den Kontrollen erneut keine Details und auch die ein oder andere Einlassung des jeweiligen Fahrzeugführers konnte in zwei Fällen die Sicherstellung der Fahrzeuge nicht verhindern. Die Fahrzeugführer dürfen sich nun auf kostenintensive Verfahren einstellen. Die Kontrollen der letzten Wochen werden in nächster Zeit ausgebaut und weiter intensiviert. Die Polizei Neuwied kann in diesem Zusammenhang nur an die Fahrzeugführer appellieren die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten und auch bei einem Fahrzeugkauf zu prüfen, ob Veränderungen bereits durch eine anerkannte Prüfstelle abgenommen oder die notwendigen Ersatzdokumente vorhanden sind.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117709/4633572 Polizeidirektion Neuwied/Rhein

@ presseportal.de