Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Neuwied / Rhein / Polizeieinsatz wegen ...

24.07.2020 - 00:47:20

Polizeidirektion Neuwied/Rhein / Polizeieinsatz wegen .... Polizeieinsatz wegen gemeldeter lebloser Person führt zu Widerstand gegen Polizeibeamte

Altenkirchen (Westerwald) - Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Altenkirchen telefonisch eine leblose Person am Bahnhof in Altenkirchen gemeldet. Eine Funkstreifenbesatzung fand den Mann auf einer Wiese liegend. Puls und Atmung wurden kontrolliert und nach einer Weile gelang es auch, den Mann zu wecken. Es wurde festgestellt, dass er deutlich alkoholisiert war. Bei der Frage nach seinen Personalien gab der 30-Jährige, der aktuell ohne festen Wohnsitz ist, diese nur widerwillig an und begann, die eingesetzten Polizeibeamten zu beleidigen. Nachdem er deswegen ermahnt wurde, stand er auf und versuchte, eine körperliche Auseinandersetzung zu provozieren. Es stand fest, dass er in diesem Zustand nicht vor Ort gelassen werden konnte. Zur Verhinderung von Straftaten sollte er daher in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte sich der Mann jedoch vehement, so dass er zu Boden gebracht wurde. Er sperrte sich weiter und versuchte zu treten, so dass der Taser eingesetzt werden und der Mann gefesselt werden musste. Der Mann wurde leicht verletzt und nach ärztlicher Untersuchung und Entnahme einer Blutprobe am Abend in der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses untergebracht. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Widerstands und Beleidigung erstattet.

Während dieses Einsatzes befanden sich mehrere andere Personen im unmittelbaren Nahbereich, die sich das Geschehen anschauten. Es waren Personen dabei, die die Polizeibeamten verbal angingen und die Maßnahmen stören wollten. Es waren allerdings auch Personen dabei, die ein Einwirken auf die Polizeibeamten verhinderten, was besonders hervorgehoben werden sollte, da die Lage ohne diese "Hilfe" möglicherweise eskaliert wäre. Ein 33-jähriger Mann ließ sich jedoch nicht beruhigen und leistete gegenüber einer zweiten, hinzugekommenen Funkstreifenbesatzung Widerstand. Er wehrte sich derart, dass auch bei ihm der Taser eingesetzt und er leicht verletzt wurde. Auch er wurde zunächst in Gewahrsam genommen, später nach Entnahme einer Blutprobe aber wieder entlassen. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. Auch den 33-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Widerstands und Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Altenkirchen Telefon: 02681 946-0 eMail: pialtenkirchen@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117709/4660708 Polizeidirektion Neuwied/Rhein

@ presseportal.de