Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Neustadt / Weinstraße / Pressemitteilung der ...

02.11.2019 - 16:11:27

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizeiautobahnstation Ruchheim vom 02.11.2019

Ruchheim - Am Samstag, den 02.11.2019 ereigneten sich in den Morgenstunden mehrere Verkehrsunfälle und polizeiliche Einsätze im Dienstbezirk der Polizeiautobahnstation Ruchheim.

Auf der Bundesautobahn 650 in Fahrtrichtung Ludwigshafen wurde gegen 07:20 Uhr ein Kleinbus fahrend festgestellt und im Anschluss in der Ortslage Oggersheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnte Alkoholgeruch in der Atemluft des 34 Jahre alten Fahrzeugführers festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,48 Promille. Der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden bis zur Ausnüchterung präventivpolizeilich sichergestellt.

Gegen 08:00 Uhr befuhr eine 30 Jahre alte Kraftfahrzeugführerin die Anschlussstelle Grünstadt der Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim. Aufgrund einer nicht angepassten Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn verlor sie im Kurvenverlauf die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte über die Fahrbahn und kollidierte mit der Schutzplanke. Das Fahrzeug kam auf dem Seitenstreifen entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehend zum Stillstand. Der Sachschaden wird durch die Polizei auf circa 4000 Euro geschätzt.

Um 08:40 Uhr befuhr ein 64 Jahre alter Kraftfahrzeugführer den linken der beiden Fahrstreifen der Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Hierbei überfuhr er mit seinem Fahrzeug eine Eisenstange, welche durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer dort verloren wurde. Bedingt durch das Überfahren der Eisenstange platzte der rechte Vorderreifen. Ebenfalls wurde der Fahrzeugunterboden beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 2000 Euro. Zeugen, welche Angaben zu dem Verlierer machen können werden gebeten sich mit der Polizeiautobahnstation Ruchheim (Tel.06237/9330) in Verbindung zu setzen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es gegen 09:20 Uhr an der Anschlussstelle Studernheim der Bundesstraße 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen. Hierbei befuhr ein 46 Jahre alter Fahrzeugführer mit seinem PKW unmittelbar hinter einem 61 Jahre alten Fahrzeugführer den Einmündungsbereich von der Frankenthaler Straße aus kommend. Der 61 Jahre alte Fahrzeugführer musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt wegen vorrangigen Verkehrs abbremsen. Aufgrund eines zu geringen Sicherheitsabstandes fuhr der 46 Jahre alte Fahrzeugführer auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Dieser wird auf circa 4000 Euro geschätzt.

Vor dem Hintergrund des wechselhaften Herbstwetters wird nochmals darauf hingewiesen, dass gerade auf den Bundesautobahnen aufgrund der hohen Geschwindigkeiten das Risiko zu Aquaplaning hoch ist. Im Rahmen der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme lässt sich jedoch im Regelfall dem Wetter nicht die Schuld geben. Vielmehr ist der Fahrstil entscheidend! Es wird daher empfohlen frühzeitig die Geschwindigkeit zu reduzieren und den Sicherheitsabstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen einzuhalten.

OTS: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117687 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117687.rss2

Rückfragen bitte an:

Julian Schwan (Polizeikommissar) Polizeiautobahnstation Ruchheim Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Telefon: 06237/933-0 E-Mail: pastruchheim@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de