Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeidirektion Neustadt / Weinstraße / Polizeiautobahnstation ...

01.12.2019 - 06:26:20

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße / Polizeiautobahnstation .... Polizeiautobahnstation Ruchheim - Weihnachtsprävention 2019: Sicher packen im Advent

Ludwigshafen - Ruchheim - "Advent" kommt von dem lateinischen Wort "Adventus" und bedeutet Ankunft. Auch dieses Jahr möchte die Polizeiautobahnstation Ruchheim die "Adventszeit" nutzen, um auf wichtige Themen im Straßenverkehr und weiteren polizeilichen Themenfeldern aufmerksam zu machen, um ein sicheres Ankommen in möglichst vielen Fällen zu ermöglichen.

Eine besonders wichtige "Ankunft" für die meisten sind die Geschenke an Heiligabend. Doch auch für diejenigen, die die Feiertage auswärts verbringen ist eine sichere Ankunft am Zielort mit ihren Habseligkeiten von entscheidender Bedeutung.

Daher möchte die Autobahnpolizei auf die Wichtigkeit von "ordnungsgemäßer Ladungssicherung" hinweisen. Wer seine Geschenke und sein Gepäck vorschriftsmäßig verstaut, schützt damit nicht nur die Fahrzeuginsassen vor umherfliegenden Gegenständen im Fahrzeug, sondern auch die Gegenstände selbst vor Beschädigungen. Wie schade wäre es, wenn man an Weihnachten beim Auspacken bemerkt, dass das Geschenk die Heimfahrt doch nicht unbeschadet überstanden hat. Noch tragischer wäre es, wenn eines der Geschenke während einer Vollbremsung plötzlich durchs Fahrzeug fliegt und einen Insassen verletzt. In einer solchen Situation können auch kleinere und unscheinbare Gegenstände im Auto zu gefährlichen "Geschossen" werden, da sie auf das 50 - 100- fache ihres eigentlichen Gewichts beschleunigt werden. Da wird aus der 1-Liter Wasserflasche auf der Rückbank schnell ein gefährliches 50-100 kg Geschoss. Wir geben daher gerne Tipps, die einer sicheren ANKUNFT von Mensch und Sache dienen können. Achten Sie bitte darauf, das zulässige Gesamtgewicht Ihres Fahrzeugs nicht zu überladen. Die Angabe hierfür finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein. Laden Sie die schwersten Gegenstände nach unten und so nah wie möglich an die Rücksitze, damit ein sogenannter "Formschluss" entsteht. Somit soll eine Beschleunigung der Gegenstände im Falle einer starken Bremsung verhindert werden. Versuchen Sie kleinere Gegenstände in den "Ladelücken" zwischen den größeren Gegenständen zu verstauen, so dass diese durch die größeren Gegenstände fixiert werden. Lose Gegenstände stellen die größte Gefahr dar. Antirutschmatten, Netze und Spanngurte erleichtern eine ordnungsgemäße Ladungssicherung ungemein und schützen Sie und Ihre Habseligkeiten.

Abschließend möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass Sie Ihr Warndreieck, Ihre Warnweste und Ihren Erste-Hilfe-Kasten so im Fahrzeug platzieren, dass sie jederzeit Zugriff für den Notfall darauf haben.

Wenn Sie sich an diese einfachen Regeln halten, steht einer sicheren Ankunft von Mensch und Sache zumindest ladungstechnisch nichts mehr im Wege. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen 1. Advent.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Polizeiautobahnstation Ruchheim Telefon: 06237/933-0 PK König

E-Mail: pdneustadt.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117687/4455001 Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

@ presseportal.de