Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion Mayen / Vollendeter Betrug durch falsche ...

25.03.2021 - 22:52:48

Polizeidirektion Mayen / Vollendeter Betrug durch falsche .... Vollendeter Betrug durch falsche Polizeibeamte in Bad Breisig

Bad Breisig - Am fr?hen Abend des 25.03.2021 wurde eine 83-j?hrige Gesch?digte aus Bad Breisig Opfer eines Betrugsdelikts durch falsche Polizeibeamte. An ihrer Haust?r erschien, nach einem vorherigen Telefonat, ein angeblicher Polizeibeamter. Diesem ?bergab die Gesch?digte Schmuck in dem Glauben, damit ihrer Tochter zu helfen.

Die Gesch?digte war durch den T?ter zuvor angerufen worden. Dieser gab sich als Polizeibeamter aus und f?hrte glaubhaft an, dass die Tochter der Gesch?digten einen Unfall verursacht haben soll, bei welchem es zu einem Personenschaden kam. Nun m?sse die Gesch?digte ihre Tochter finanziell unterst?tzen.

Da die Geschichte durch den T?ter mit erheblichem Nachdruck und unter Ausnutzung dieser Schocksituation vorgetragen wurde, glaubte die Gesch?digte dem Unbekannten und h?ndigte ihre Wertsachen aus.

Erst sp?ter bemerkte die Gesch?digte, dass sie wohlm?glich einem Betr?ger zum Opfer gefallen war und meldete den Vorfall bei der "richtigen" Polizei.

Die Polizei sucht nun m?gliche Zeugen der Tat. Wer hat am 25.03.21 in Bad Breisig, Tempelgasse verd?chtige Personen oder Fahrzeuge mit wohlm?glich ausw?rtigem Kennzeichen beobachtet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Remagen sowie die Kriminalinspektion Mayen unter 02651 / 801-0 entgegen

Informationen und Verhaltenstipps zu dem Ph?nomen "Falsche Polizeibeamte" sind abrufbar unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-d urch-falsche-polizisten

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Remagen

Telefon: 02642-9382-0 www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117711/4874039 Polizeidirektion Mayen

@ presseportal.de