Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Mayen / Pressebericht der PI Bad ...

06.10.2019 - 14:51:47

Polizeidirektion Mayen / Pressebericht der PI Bad .... Pressebericht der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler für den Zeitraum, Freitag, 04.10.19 bis Sonntag, 06.10.19

Bad Neuenahr-Ahrweiler - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind Am Freitagnachmittag, gg 16.33 Uhr erreichte die Polizei Ahrweiler der Notruf über einen Verkehrsunfall mit einem landwirtschaftlichen Gespann auf der L 84 zwischen Ramersbach und dem Stadtteil Ahrweiler. Der 23-jährige Fahrer des Traktors war als Mitglied eines Junggesellenvereins unterwegs, um den Anhänger mit Feuerholz aus den Weinbergen zu beladen. Der Einachsanhänger hinter dem Traktor war hoch mit Holz und Reisig beladen. Aus noch nicht geklärten Gründen, saßen mehrere Kinder oben auf dem Reisig. In einer scharfen Linkskurve kippte der Anhänger um. Von den auf der Ladung sitzenden Kindern wurde ein 9-jähriger Junge schwer verletzt und musste mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach St. Augustin verbracht werden. Zwei weitere 10-Jährige Jungen und ein 16-jähriger Jugendlicher wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die L 84 musste aufgrund der Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache dauern noch an.

Einsatzlage im Rahmen der Kirmes in Bad Neuenahr. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte die Polizei Ahrweiler diverse Einsätze im Rahmen der in Bad Neuenahr stattfindenden Kirmes zu bewältigen. Gegen 00.25 Uhr kam es im Bereich der Hauptstraße (Kaufhaus Moses) zu einem Zwischenfall mit einem randalierenden jungen Mann aus dem Kreisgebiet. Anrufer berichteten von einem Betrunkenen, der ausraste und wahllos auf geparkte PKW und Schaufensterscheiben einschlagen soll. Vor Ort war der junge Mann auch durch die eingesetzten Kräfte nicht zu beruhigen. Zu tatsächlichen Schäden kam es augenscheinlich noch nicht. Zum seinem eigenen Schutz und zur Verhinderung von Straftaten wurde der junge Mann dem Polizeigewahrsam zugeführt, den er erst am frühen Sonntagmorgen verlassen konnte.

Gegen 01.40 Uhr kam es in der Nähe des Kirmeszeltes zu einer wechselseitig begangenen Körperverletzung. Zwischen einem 20-jährigen und einem 21-jährigen Mann war es zum Streit gekommen, der in einer handgreiflichen Auseinandersetzung gipfelte. Im Rahmen des Einsatzes musste einer der Männer kurzfristig gefesselt werden. Aufgrund der Angaben und vor Ort nicht zu klärender Sachlage wurde gegen beide ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung:

Bereits am Samstag gegen 01:58 Uhr wurde die Polizei Ahrweiler über einen Verkehrsunfall in Grafschaft - Leimersdorf informiert. Hier überschlug sich ein Pkw in Ortsrandlage und musste in der Folge abgeschleppt werden. Demnach verlor der unfallbedingt leichtverletzte 19-jährige, Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Pkw als er aus Fahrtrichtung Feldgemarkung in den OT Leimersdorf einfahren wollte. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich beim Fahrzeugführer Hinweise auf einen zeitnahen Alkohol- Drogenkonsum. Darüber hinaus ist der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Alkohol- und Drogeneinwirkung rechnen.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 05.40 Uhr, kam es auf der B 257 zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 21-jährige PKW-Fahrer aus zunächst ungeklärter Ursache auf einer Geraden zwischen Kalenborn und Gelsdorf nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der PKW blieb unfallbeschädigt im Graben liegen. Die eintreffenden Beamten stellten bei dem jungen Mann aus NRW Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Zum Glück blieb der junge Mann bei dem Unfall unverletzt und es kam auch zu keinem Fremdschaden. Dennoch wird nun gegen ihn ermittelt wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr. Sein Führerschein wurde vorläufig sichergestellt und eine Blutprobe wurde entnommen.

OTS: Polizeidirektion Mayen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117711 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117711.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Mayen

Telefon: 02651-801-0 www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de