Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Mayen / Ochtendung - Nachtrag zur Erstmeldung ...

10.04.2018 - 13:21:42

Polizeidirektion Mayen / Ochtendung - Nachtrag zur Erstmeldung .... Ochtendung - Nachtrag zur Erstmeldung - Schwerer Verkehrsunfall auf der L 117 bei Ochtendung (3 Verletzte, 45.000 EUR Sachschaden)

Ochtendung - Wie bereits in der vorab berichtet kam es am 10.04.2018 um 07:30 Uhr auf der L 117 bei Ochtendung zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurde eine Person schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, und zwei weitere Personen leicht verletzt. Als Gesamtschaden wird eine Summe von 45.000 EUR angenommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen, welcher auf den Feststellungen an der Unfallstelle (Spurenlage, Schadensbild), sowie den Aussagen einiger Zeugen und Beteiligten beruht, wird folgender Unfallhergang angenommen: Ein 20-jähriger aus der Verbandsgemeinde Cochem befuhr mit einem Gespann, bestehend aus einem kleineren Kastenwagen und einem mit Baumaterial beladenen Anhänger, die L 117 aus Richtung Autobahn A 48 kommend in Richtung Plaidt. Kurz hinter der Einmündung L 117/Plaidter Straße kam das Gespann aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit und Überschreitung der Anhängelast ins Schleudern. Das Gespann touchierte zunächst die rechte Schutzplanke. Wurde dann jedoch von dort abgewiesen und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte das Gespann frontal mit einem entgegenkommenden PKW, welcher von einem 42-jährigen Mann aus Andernach gelenkt wurde. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 20-jährige Fahrer des Gespanns nicht über den erforderlichen Anhängerführerschein der Klasse BE verfügt. Weiterhin konnte im Zuge einer Verwiegung des Anhängers festgestellt werden, dass die zul. Anhängelast um mehr als 20 Prozent überschritten wurde. Der 20-jährige Fahrer des Gespanns und sein 17-jähriger Beifahrer wurden vom Rettungsdienst in ein Koblenzer Krankenhaus, der entgegenkommende PKW-Fahrer in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Die L 117 war aufgrund der umfangreichen Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten bis 10:45 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz waren neben 4 Beamten der PI Mayen 2 Beamte der PI Andernach, die Feuerwehr Plaidt mit 20 Feuerwehrleuten, drei Rettungswagen und ein Notarztwagen, sowie zwei Mitarbeiter der Straßenmeisterei Kruft.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen Andreas Michels, PHK

Telefon: 02651-801-0 www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!