Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Lübeck / OH-Grömitz-Yachthafen und Bliesdorf / ...

22.06.2020 - 15:46:38

Polizeidirektion Lübeck / OH-Grömitz-Yachthafen und Bliesdorf / .... OH-Grömitz-Yachthafen und Bliesdorf / Exhibitionist- 2 Geschädigte gesucht

Lübeck - Am vergangenen Mittwoch (17.06.) ging eine 64-jährige Frau aus dem Bereich Nordhessen zwischen dem Grömitzer Yachthafen und Bliesdorf mit ihrem Hund spazieren. Gegen 15:00 Uhr traf sie auf einen Mann, welcher ein Unterhemd trug und seine Jacke an den Ärmeln um die Hüfte gebunden hatte. Als sie auf seiner Höhe war, zog er die Ärmel beiseite und entblößte so sein Genital. Er war nicht mit Hose und Unterwäsche bekleidet.

Die Frau ging zunächst weiter und der Exhibitionist folgte ihr nicht. Sie kehrte dann allerdings um, da sie zuvor auf ihrer Wegstrecke zwei junge Mädchen am Strand gesehen hatte. Diese wollte sie warnen. Dabei sah sie den Mann erneut im Bereich vor der beginnenden Steilküste, wie er alleine laut stöhnend an seinem Glied manipulierte.

Die jungen Mädchen befand sich noch am Strand und wurden vor ihr gewarnt. Dabei erzählten sie der Frau, das sich der Mann ihnen bereits gezeigt hatte. Durch ihre selbstbewusste Ansprache wäre er aber zügig weitergegangen.

Am Folgetag erstattet die 64-jährige eine Anzeige bei der Polizei in Neustadt.

Die Beamten der Kriminalpolizeistelle Neustadt/H. suchen die beiden geschädigten jungen Frauen und weitere Zeugen zu diesem Sachverhalt. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: ca. 60 bis 70 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Die Gestalt ist hager, er hat ein schmales Gesicht und war durchgängig sonnengebräunt.

Wer dem Mann entsprechend begegnet ist oder weitere Hinweise geben kann möge sich bitte unter der Rufnummer 04561-6150 oder per Email Neustadt.KPSt@polizei.landsh.de melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Stefan Muhtz Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4630905 Polizeidirektion Lübeck

@ presseportal.de