Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Lübeck / OD-Glinde / Fund einer Säuglingsleiche ...

22.06.2020 - 13:16:40

Polizeidirektion Lübeck / OD-Glinde / Fund einer Säuglingsleiche .... OD-Glinde / Fund einer Säuglingsleiche in Glinde - fortgesetzte DNA-Reihenuntersuchung - Fazit vom Wochenende

Lübeck - Gemeinsame Medien-Information der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck: Die Herkunft der Säuglingsleiche, die von Schülern im Gellhornpark in Glinde am 22. März 2019 aufgefunden wurde, ist trotz umfangreicher Ermittlungen weiterhin unbekannt. Eine gerichtlich angeordnete sog. DNA-Reihenuntersuchung soll helfen, die Identität der Kindesmutter zu klären. Dazu wurde am Samstag (20.06.) zu einem weiteren Probenentnahmetermin eingeladen.

Der angebotene Termin wurde von den Eingeladenen gut wahrgenommen. So konnten im Fazit 63 Proben entnommen werden. Diese werden in den Folgewochen im Landeskriminalamt Schleswig-Holstein untersucht. Dieses wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Von den 522 angeschriebenen Frauen sind an den beiden angebotenen Terminen insgesamt 431 zur DNA-Probenentnahme erschienen.

Das Ermittlerteam des Kommissariats 1 der Bezirkskriminalpolizeiinspektion Lübeck bedankt sich für die Teilnahme und Mitwirkung an den laufenden Ermittlungen dieses Falles und weist darauf hin, dass Frauen, die keinen der bisher angebotenen Termine wahrnehmen konnten oder verpasst haben, sich noch immer unter 0451 - 131 - 5150 oder unter K1.Luebeck.BKI@polizei.landsh.de melden können, um individuell einen Termin zu vereinbaren. Unter denselben Erreichbarkeiten werden auch weiterhin Allgemeine Hinweise entgegengenommen.

Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die Pressestelle der Lübecker Staatsanwaltschaft

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck, Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck, Travemünder Allee 9, 23568 Lübeck, 0451-371-1101, pressestelle@stahl.landsh.de. Veröffentlicht durch: Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Stefan Muhtz Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4630487 Polizeidirektion Lübeck

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...