Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Lübeck / HL-B75 -Fahrtrichtung Travemünde / ...

03.12.2018 - 17:41:38

Polizeidirektion Lübeck / HL-B75 -Fahrtrichtung Travemünde / .... HL-B75 -Fahrtrichtung Travemünde / Schwerer Unfall und weitere Straftaten

Lübeck - Gemeinsame Medien-Information der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck:

Am gestrigen Sonntag (02.12.) kam es auf der Bundesstraße 75 auf dem Teilstück zwischen dem Skandinavienkai und der Ortschaft Travemünde zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei verletzen Personen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Golf entwendet war und während der Fahrt durch den Herrentunnel zuvor an einer Mautstation eine Schranke durchbrochen hatte.

Gegen 23.20 Uhr fuhr ein 29-jähriger aus dem Herzogtum Lauenburg mit einem VW Golf auf der Bundestraße 75 in Richtung Travemünde. Nach bisherigen Ermittlungen kollidierte er mit einem vorausfahrenden Pkw der Marke Hyundai. Dieser kam durch den Anstoß nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr die Bankette, überschlug sich im Straßengraben und blieb auf der Seite liegen. Auch der Golf kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb gut 50 Meter voraus im Straßengraben auf dem Autodach liegen.

Der Golffahrer wurde verletzt und nach der Erstbehandlung ins Krankenhaus nach Lübeck gefahren. Die 50-jährige Hyundaifahrerin aus Ostholstein und ihre 17-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls nach Lübeck in ein Krankenhaus gefahren.

Zur Ermittlung des Unfallherganges und -ursache wurde im Auftrag der Lübecker Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Richtungsfahrbahn Travemünde war für vier Stunden voll gesperrt.

Der 29-jährige hatte zuvor gegenüber den Beamten geäußert, dass er nicht der Fahrer des Wagens gewesen sei. Dieser sollte vor dem Eintreffen der Beamten über die Feldmark geflüchtet sein. Zur Suche wurde ein Diensthund angefordert und eingesetzt.

Nachfolgende Ermittlungen ergaben, dass der 29-jährige zuvor an der Mautstation zum Herrentunnel eine Schranke durchfahren hatte. Dabei zeigte die Videoüberwachung den Tatverdächtigen alleine im Golf am Steuer.

Auch konnte noch in der Nacht ermittelt werden, dass der Golf in den Abendstunden des Sonntags in der Geniner Straße entwendet wurde. Es besteht daher auch der Verdacht des Diebstahls gegen den 29-jährigen. Darüber hinaus wird gegen ihn wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls eines Stattelzuges in der Taschenmacherstraße, ebenfalls am Sonntag (02.12.), ermittelt.

Der Tatverdächtige befindet sich zurzeit im Krankenhaus. Gründe für eine Untersuchungshaft sind nicht gegeben, allerdings wird eine Vorstellung beim Amtsarzt angestrebt.

Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

OTS: Polizeidirektion Lübeck newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43738.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Stefan Muhtz Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Polizei_n ode.html

@ presseportal.de