Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion Ludwigshafen / Speyer - Enkeltrickbetr?ger ...

10.02.2021 - 13:57:44

Polizeidirektion Ludwigshafen / Speyer - Enkeltrickbetr?ger .... Speyer - Enkeltrickbetr?ger scheitern mit Anruf bei 86-J?hrigen (53/0902)

Speyer - 09.02.2021, 09:00 Uhr

Enkeltrickbetr?ger verwickelten eine 86-J?hrige Frau aus Speyer am Montagmorgen in ein ca. 45-min?tiges Telefonat. Dabei gab sich der m?nnliche Anrufer mit weinender Stimme als vermeintlicher Enkel aus, der als Verursacher eines t?dlichen Verkehrsunfalls in Heidelberg durch die dortige Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft genommen werden solle. Die Haft k?nne jedoch durch Zahlung von 32.000EUR noch abgewandt werden. Danach wurde der H?rer vom vermeintlichen Enkel an weitere Personen weitergereicht, bei welchen es sich um den zust?ndigen Staatsanwalt, einen Kripo-Beamten und einen Polizisten handeln sollte. Die Gesch?digte wurde dabei nach Geld und Schmuck im Haus befragt. Die etwaigen Verm?genswerte, zu welchen die Gesch?digte keine Angaben machte, sollten dann vom Staatsanwalt zusammen mit dem Enkel bei der 86-J?hrigen abgeholt werden. Weiterhin sollte die Angerufenen den Telefonh?rer f?r die n?chsten zwei Stunden neben das Telefon legen. Hieran hielt sich die 86-J?hrige, die den Anruf zun?chst ernst nahm, gl?cklicherweise nicht und verst?ndigte ihre Tochter. Diese erstattete dann Anzeige bei der Polizei. Zu einer erneuten Kontaktaufnahme der T?ter mit der 86-J?hrigen kam es nicht. Ein Verm?gensschaden ist nicht eingetreten.

Die Polizei gibt in diesem Zusammenhang nochmals folgende Hinweise: - Lassen Sie sich nicht dr?ngen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu ?berpr?fen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt best?tigen. Dr?cken Sie niemals die Wahlwiederholung, da die angezeigte Rufnummer manipuliert sein kann. - Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangeh?rigen oder anderen Ihnen nahestehende Personen. - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selbst mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie den Anrufer grunds?tzlich dazu auf, seinen Namen selbst zu nennen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen Pressestelle Polizeiinspektion Speyer Timo Ott Telefon: 06232-137-262 (oder -0) E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117688/4835011 Polizeidirektion Ludwigshafen

@ presseportal.de