Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion L?beck / RZ-Gudow / Brand einer ...

02.05.2021 - 16:28:18

Polizeidirektion L?beck / RZ-Gudow / Brand einer .... RZ-Gudow / Brand einer Fl?chtlingsunterkunft in Gudow

L?beck - +++ Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft L?beck und der Polizeidirektion L?beck +++

Am Samstagabend (01.05.2021) ist in Gudow im Kreis Herzogtum Lauenburg ein Feuer in einer Fl?chtlingsunterkunft ausgebrochen. Dabei wurde ein Mann leicht verletzt. Das Geb?ude ist durch das Feuer stark besch?digt worden und derzeit nicht bewohnbar. Die Staatsanwaltschaft L?beck und die Mordkommission haben die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 21:30 Uhr wurden die Einsatzkr?fte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu dem Feuer in der Stra?e Kaiserberg alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskr?fte stand das als Fl?chtlingsunterkunft genutzte Geb?ude bereits in Brand. Die Bewohner wurden evakuiert und konnten in einer nahegelegenen Einrichtung untergebracht werden. Ein Mann zog sich leichte Verletzungen zu, alle ?brigen Bewohner blieben unverletzt.

Das betroffene Geb?ude wurde durch das Feuer und die Hitzeeinwirkung stark besch?digt und ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden bel?uft sich auf circa 350.000 Euro. Die Kriminalpolizei und Einsatzkr?fte der Spurensicherung haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Im Zuge der Ermittlungen konnte noch am Samstagabend ein 32-j?hriger Bewohner der Unterkunft vorl?ufig festgenommen werden. Gegen ihn ermitteln die L?becker Staatsanwaltschaft und das Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion L?beck wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes und der schweren Brandstiftung. Nach derzeitigem Sachstand befand sich der Mann zur Tatzeit in einem psychischen Ausnahmezustand. Er soll der Heimleitung per Kurznachricht mitgeteilt haben, dass er Feuer gelegt habe.

Anhaltspunkte f?r eine Brandlegung von au?en oder/und einen politisch motivierten Hintergrund gibt es aktuell nicht.

Auf Antrag der L?becker Staatsanwaltschaft soll der 32-J?hrige noch heute (02.05.2021) dem Haftrichter vorgef?hrt werden. ?ber das Ergebnis der Vorf?hrung wird am Montag nachberichtet.

R?ckfragen bitte an:

Nachfragen zu dieser Medieninformation sind ausschlie?lich an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft L?beck zu richten. Diese ist am heutigen Sonntag (02.05.) bis 15.30 Uhr unter der Nummer 0170 565 0837 zu erreichen.

Polizeidirektion L?beck Stabsstelle / ?ffentlichkeitsarbeit Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher - Telefon: 0451 / 131-2004 Fax: 0451 / 131 - 2019 E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4904487 Polizeidirektion L?beck

@ presseportal.de