Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Koblenz / Wochenendpressemeldung der ...

08.04.2018 - 12:16:26

Polizeidirektion Koblenz / Wochenendpressemeldung der .... Wochenendpressemeldung der Polizeiinspektion Andernach für den Zeitraum 06.-08.04.2018

Andernach - Schwerer Verkehrsunfall mit 16jähriger Fahrradfahrerin Am 06.04.18, gg. 16:00 Uhr, kam es im Rennweg in Andernach zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer jungen Fahrradfahrerin. Nach derzeitigem Ermittlungsstand überquerte die minderjährige Fahrradfahrerin ohne auf den Verkehr zu achten mit dem Fahrrad die Straße. Ein PKW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erwischte das Mädchen frontal mit der Fahrzeugfront. Das Mädchen kam erst 20 m hinter der Anstoßstelle auf der Straße zum Liegen. Sie wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich, an Kopf und Beinen verletzt. Nach der Erstversorgung wurde sie auf die Intensivstation eines Neuwieder Krankenhauses verbracht. Mittlerweile konnte sie diese aber wieder verlassen, muß aber noch ein paar Tage im Krankenhaus verweilen. Hier ergeht wieder einmal der Hinweis, dass beim Fahrradfahren ein Helm getragen werden soll um schwere Verletzungen zu vermeiden.

Untergetauchter Straftäter konnte verhaftet werden Nach intensiven zeitaufwendigen Ermittlungen konnte am Freitag der Aufenthaltsort eines deutschlandweit gesuchten Straftäters in Andernach ermittelt werden. Im Rahmen der Festnahme durch Beamte der Polizei Andernach wurden in seiner Wohnung geringe Mengen von Marihuana aufgefunden. Aufgrund eines ergangenen richterlichen Durchsuchungsbeschlusses wurde die gesamte Wohnung mit Unterstützung des Ordnungsamtes durchsucht und verschiedene Beweismittel sichergestellt. Währenddessen wurde der 34 jährige Deutsche dem Richter vorgeführt, der Haftbefehl für die nächsten Jahre erließ.

Verkehrsunfallflucht entpuppte sich als Materialermüdung Am Freitag erschien eine Frau auf der Dienststelle und wollte eine Verkehrsunfallflucht zu ihrem Nachteil anzeigen. Ihrer Meinung nach sei ein anderes Fahrzeug gegen ihren Außenspiegel gefahren, so dass das Spiegelglas zerstört wurde. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme ergab sich, laut Spurenlage, dass sich lediglich die Haftfähigkeit des Verbindungsmaterials zwischen Spiegelglas und Trägerplatte verringert hatte und das Spiegelglas ohne Fremdeinwirkung herausfiel.

Katze verursacht Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei Am Samstagnachmittag wurde ein Wohnungsbrand in der Andernacher Innenstadt gemeldet. Aus einem Fenster eines Einfamilienhauses drang schwarzer Qualm, die Rauchmelder waren angegangen. Nach der Evakuierung von 5 Bewohnern des Hauses konnte der Brandherd durch die freiwillige Feuerwehr Andernach lokalisiert werden. Auf einem Herd hatte sich eine Styroporverpackung entzündet. Zunächst stellte sich die Frage nach dem Verursacher, da die Küche derzeit nicht benutzt wird. Im Rahmen der Spurensuche konnten an den Drehknöpfen des Herdes frische Kratzspuren entdeckt werden. In der Folge wurde dann der Hauskater als Brandverursacher ermittelt werden. Warum der Kater den Herd anschaltete ist derzeit noch unbekannt. Zum Glück entstand keinerlei Sachschaden.

OTS: Polizeidirektion Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117712 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117712.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Andernach Telefon: 02632-921-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!