Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Koblenz / Wochenendpressebericht der ...

10.11.2019 - 12:26:42

Polizeidirektion Koblenz / Wochenendpressebericht der .... Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Andernach vom 08.11.2019, 10:00 Uhr bis 10.11.2019, 10:00 Uhr

Andernach u.a. - Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Andernach insgesamt 17 Verkehrsunfälle, davon lediglich einer mit Personenschaden und 7 mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Bemerkenswert ist die erhöhte Anzahl von Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Wild. In diesem Zusammenhang weist die Polizei Andernach entsprechend auf die Häufung von Wildwechsel zur aktuellen Jahreszeit hin und mahnt zur Vorsicht.

Einbruch - Am Freitagvormittag gegen 11:30 Uhr ereignete sich ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Plaidt. Nachdem die Besitzer vom Einkaufen zurückkamen, sahen sie zwei männliche Täter aus ihrem Wohnhaus flüchten. Einer davon trug eine rote Jacke und eine blaue Hose. Trotz sofortiger Fahndung mit starken Polizeikräften konnten die Täter nicht mehr gefasst werden. Die Polizei Andernach bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Verdacht des Betruges - Am Freitag, 08.11.2019 erschien eine Geschädigte auf der Wache der PI Andernach und erstattete Anzeige wegen des Verdachts des Betruges. Sie habe bei einer Online-Plattform namens "OMC Markets" einen mittleren vierstelligen Betrag investiert und nach kurzer Zeit eine Vervierfachung ihrer Anlage auf ihrem angeblichen Onlinekonto verzeichnet. Bei der angeforderten Auszahlung der Summe kam es zu Problemen und sie sollte immer mehr Geld überweisen, um die Summe ausbezahlt zu bekommen. Die Polizei Andernach ermittelt wegen des Verdachts des Betruges.

Betrugsversuch - Angebliche Mitarbeiter von Microsoft versuchen immer wieder nach telefonischer Kontaktaufnahme mit potentiellen Betrugsopfern und einer erfundenen Geschichte über Schadsoftware auf dem PC/Laptop des Opfers, Zugang zu den Daten auf dem Rechner des Opfers zu bekommen. Häufig werden über diese Masche Daten ausgespäht und es kommt im Nachgang zu unbefugten Abbuchungen oder Überweisungen. Die Polizei warnt vor dieser Masche.

Fahren unter Drogeneinfluss - Am Freitagabend gegen 22:15 Uhr wurden im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der B 256 in der Gemarkung Plaidt drogentypische Ausfallerscheinungen bei einem 32-jährigen aus der VG Pellenz festgestellt. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt; der Mann wird sich seinem Verfahren stellen müssen.

Brand - Am Samstagmorgen kam es gegen 05:40 Uhr zum Brand einer als Hobby- und Lagerraum genutzten Scheune in Andernach-Miesenheim. Der Brand ist nach ersten Ermittlungen aufgrund des technischen Defekts einer Nachtspeicherheizung im ersten OG der Scheune ausgebrochen und hat sich bis in das Dach entwickelt. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000,00 Euro beziffert. Es kam zu keinem Personenschaden. Die Feuerwehr Andernach war mit ca. 35 Kräften vor Ort und konnte den Brand zügig löschen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden - Am Samstagvormittag kam es gegen 11:40 Uhr auf der Hauptstraße in Weißenthurm zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden zwischen einem Pkw und einem Fahrrad. Ein 27-jähriger Weißenthurmer fuhr aus seiner Grundstücksausfahrt heraus und übersah dabei die 66-jährige Fahrradfahrerin, die auf der falschen Seite auf dem Gehweg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und die Fahrradfahrerin stürzte. Sie wurde in ein Krankenhaus in Neuwied eingeliefert. In diesem Zusammenhang wird auf die Wichtigkeit der Einhaltung der Regeln im Straßenverkehr auch als Fahrradfahrer hingewiesen.

Festnahme und Widerstand - Am Samstagabend gegen 18:40 Uhr konnte ein mit Haftbefehl gesuchter 23-jähriger Weißenthurmer an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. In den letzten Tagen hatte er sich immer wieder bei seiner ehemaligen Lebensgefährtin gemeldet und diese belästigt. Vor Eintreffen der Polizei konnte er sich jedoch immer wieder entfernen. Samstagabend konnte er an seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Dabei beleidigte er die eingesetzten Beamten und versuchte zu flüchten. Letztendlich wurde er in die JVA Koblenz eingeliefert. Er wird noch 241 Tage Restfreiheitsstrafe verbüßen müssen. Es wurde niemand verletzt.

Trunkenheit im Straßenverkehr - Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr wurde ein Schlangenlinien fahrender Pkw Mercedes-Benz auf der B9 Richtung Koblenz gemeldet. Das Fahrzeug konnte durch Beamte der Polizei Andernach angetroffen und gestellt werden. Der 29-jährige Fahrer aus der Republik Moldau hatte einen Alkoholwert von über 2,3 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen, eine Sicherheitsleistung erhoben, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein aus der Republik Moldau sichergestellt. Er wird in der Bundesrepublik Deutschland keine Kraftfahrzeuge mehr führen dürfen.

OTS: Polizeidirektion Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117712 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117712.rss2

Zeugenhinweise / Rückfragen für Presse bitte an:

Polizeiinspektion Andernach Am Stadtgraben 19 56626 Andernach T.: 02632/921-0 piandernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de