Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeidirektion Kiel / 201007.1 Rendsburg: Polizei suchte auf ...

07.10.2020 - 18:17:20

Polizeidirektion Kiel / 201007.1 Rendsburg: Polizei suchte auf .... 201007.1 Rendsburg: Polizei suchte auf Friedhof nach Beweismitteln (Folgemeldung zu 201001.1 & 200929.1)

Rendsburg - Gemeinsame Presseerkl?rung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel

Die Mordkommission der Kieler Kriminalpolizei hat heute mit Unterst?tzung von Beamten der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin ein Rendsburger Friedhofsgel?nde abgesucht.

Ab 10 Uhr durchk?mmten rund 20 Polizeibeamte das Areal des Altst?dter Friedhofs, der sich in unmittelbarer N?he der Wohnung der get?teten Leyhan Feim Veith befindet. Anlass war die Suche nach Beweismitteln, unter anderem einem Handy.

Bislang konnte die Mordkommission das Smartphone der 40-J?hrigen nicht auffinden. Es handelt sich um ein Samsung Galaxy A20s in auffallend roter Farbe. F?r die Ermittler ist nicht auszuschlie?en, dass der T?ter das Handy an sich genommen und anschlie?end entsorgt hat. Es ist ebenfalls nicht auszuschlie?en, dass unbeteiligte Personen es dort gefunden und mitgenommen haben.

Die Kriminalpolizei bittet daher m?gliche Finder eines solchen Samsung-Smartphones darum, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Die Staatsanwaltschaft Kiel lobt eine Belohnung in H?he von 3.000 Euro f?r die Ermittlung oder Ergreifung des T?ters sowie f?r die Herbeischaffung des von der Get?teten genutzten Mobiltelefons aus.

Im Rahmen der Absuche stellten die Polizeibeamten andere Gegenst?nde sicher. Bei diesen wird derzeit ?berpr?ft, ob sie mit der Tat in Zusammenhang stehen k?nnten. Angaben zu den sichergestellten Gegenst?nden k?nnen nicht gemacht werden.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft suchen weiterhin nach Personen, die in direktem Kontakt zu Leiyan Feim Veith standen und fragen, wer seit dem 24. September Kontakt (pers?nlich, telefonisch, ?ber das Internet oder Messenger-Dienste) zu ihr hatte und noch nicht von den Ermittlern angesprochen wurde. Gleichzeitig werden Personen gesucht, die ab besagtem Freitag versucht haben, Kontakt zu ihr herzustellen.

Weiterhin werden Zeugen gesucht, die auff?llige Beobachtungen im Zeitraum von Freitag, den 25.09.2020, fr?her Nachmittag, bis Montag, 28.09. im Umfeld der Wohnung in der Hollesenstra?e 37 in Rendsburg gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der genannten Rufnummer 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends / Polizeidirektion Kiel

Axel Bieler / Staatsanwaltschaft Kiel

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/?ffentlichkeitsarbeit Gartenstra?e 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4727910 Polizeidirektion Kiel

@ presseportal.de