Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Kiel / 200626.1 Kiel: Kieler Polizei stellt ...

26.06.2020 - 12:56:40

Polizeidirektion Kiel / 200626.1 Kiel: Kieler Polizei stellt .... 200626.1 Kiel: Kieler Polizei stellt Videoserie zum Radverkehr ins Internet

Kiel - Fahrradfahrende werden es in den vergangenen Wochen bereits bemerkt haben: die Dienststellen der Polizeidirektion Kiel kontrollieren verstärkt den Zweiradverkehr. Aber auch Autofahrende spüren die verstärkte Präsenz - zum Beispiel, wenn sie auf Schutzstreifen für den Fahrradverkehr halten oder gar parken.

Was sind die Gründe für diesen Kraftaufwand? Zwei seien genannt. Erstens: In Kiel werden pro Tag durchschnittlich 1-2 Radfahrende verletzt. Die Polizei möchte aktiv dazu beitragen, die Anzahl dieser Unfälle zu reduzieren.

Zweitens: Die Novellierung der Straßenverkehrsordnung. Seit Ende April gelten teilweise neue Regeln im Straßenverkehr, die auch das Miteinander von Kraftfahrzeugführenden und Radfahrenden neu ausbalanciert.

Doch wie erreicht man in kurzer Zeit viele Menschen? Mit Faltblättern? Mit Plakaten? Die Kieler Polizei entschied sich für einen anderen Weg: Videoclips im Internet.

Gemeinsam mit der Filmgruppe der Landespolizei wurden neun Clips erstellt. In ihnen werden konkrete Neuerungen angesprochen und erklärt, was erlaubt und verboten ist.

Heute wird ein kurzer Trailer auf der Facebookseite der Polizeidirektion Kiel auf die Serie hinweisen, in der ab dem 30. Juni jeden Dienstag ein Videoclip veröffentlicht werden soll.

Verkehrsexperten der Kieler Polizei werden den Usern an den Sendetagen für Fragen zur Verfügung stehen.

Polizeidirektor Jürgen Hoppe sagt: "Wir haben bereits viel Zustimmung erfahren, aber natürlich stoßen unsere Kontrollen nicht nur auf Gegenliebe. Die Sicherheit der Menschen in dieser Stadt ist uns allerdings sehr wichtig. Die Verkehrssicherheitsinitiative zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen mit Radfahrerbeteiligung setzt aus diesem Grund sowohl auf Aufklärung, als auch auf Kontrolle."

Links zu den Präsenzen in den sozialen Medien: Facebook: http://t1p.de/pdkielfacebook

Twitter: https://twitter.com/sh_polizei (@SH_Polizei) YouTube: http://t1p.de/polizeishyoutube (Landespolizei Schleswig-Holstein)

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4635226 Polizeidirektion Kiel

@ presseportal.de