Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Kiel / 190314.1 Plön: Anerkennung für ...

14.03.2019 - 11:51:30

Polizeidirektion Kiel / 190314.1 Plön: Anerkennung für .... 190314.1 Plön: Anerkennung für Ersthelfer nach schwerem Verkehrsunfall / Einladung Medienvertreter

Plön - Am 31. Januar 2019 ereignete sich auf der Landesstraße 53 in Höhe Mucheln ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Ersthelfer befreiten den schwer verletzten Fahrer aus dem Fahrzeug, während dieses bereits in Flammen stand und retteten dadurch vermutlich sein Leben.

Den beiden 42 und 52 Jahre alten Ersthelfern soll für ihr beherztes Handeln ein besonderer Dank ausgesprochen werden. Hierzu lädt Michael Martins als Leiter des Polizeireviers Plön gemeinsam mit dem Leiter der Kreisordnungsbehörde für den Bereich Rettungsdienst, Herrn Harald Koopmann, und dem Kreisbrandmeister, Herrn Manfred Stender, zu einem Pressetermin am Dienstag, den 19. März 2019 um 17 Uhr in die Räumlichkeiten des Reviers ein. Auch der gerettete Fahrer wird an dem Termin teilnehmen, um sich nochmals bei den Ersthelfern zu bedanken.

Interessierte Medienvertreter werden um vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 0431 / 160 2010 gebeten.

Matthias Arends

OTS: Polizeidirektion Kiel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14626 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14626.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...