Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Itzehoe / 200107.7 Heiligenstedten: ...

07.01.2020 - 14:36:47

Polizeidirektion Itzehoe / 200107.7 Heiligenstedten: .... 200107.7 Heiligenstedten: Telefonbetrüger in Heiligenstedten erfolgreich

Heiligenstedten - Am Montag ist es einem falschen Polizisten namens Meier gelungen, mittels einer unwahren Geschichte von einer Seniorin in Heiligenstedten mehrere tausend Euro zu erbeuten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Zur Mittagszeit erhielt die Geschädigte den Anruf eines höflichen, Deutsch sprechenden Mannes, der sich als Polizist ausgab und der Dame eine erfundene Story über Straftaten im Nahbereich und über eine Festnahme auftischte. Im Zuge seiner Lügengeschichte gelang es dem Betrüger, die 80-Jährige dazu zu bewegen, mehrere tausend Euro von der Bank zu holen und in einem Umschlag vor die Tür zu legen. Nur wenige Augenblicke später war das Geld weg und just kamen der Rentnerin Zweifel an der Richtigkeit der Geschichte und an der Identität des Anrufers. Leider zu spät, denn eine Fahndung nach dem Geld-Abholer verlief negativ.

Weitere Geschädigte, die am gestrigen Tag ebenfalls Anrufe von vermeintlich echten Polizeibeamten bekommen haben, oder sonstige Zeugen in dieser Sache sollten sich bei der Itzehoer Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 melden.

Ansonsten sei erneut dringend davor gewarnt, nach telefonischer Aufforderung durch angebliche Polizeibeamte, Familienangehörige, Anwälte oder Mitarbeiter von Lotterien, Gelder, Gutscheincodes oder sonstige Wertgegenstände auszuhändigen. Die Liste der unterschiedlichen Betrugsmaschen am Telefon ist lang, dem Erfindungsreichtum der Täter sind keine Grenzen gesetzt, so dass der Erfolg und der Misserfolg der Gauner leider oftmals in den Händen der Opfer liegen. Wer unsicher ist, mit wem er es telefonisch zu tun hat, sollte lieber einmal mehr Vertraute oder die Polizei zu Rate ziehen!

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4485523 Polizeidirektion Itzehoe

@ presseportal.de