Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Itzehoe / 180614.4 Itzehoe: Festnahme nach ...

14.06.2018 - 17:36:31

Polizeidirektion Itzehoe / 180614.4 Itzehoe: Festnahme nach .... 180614.4 Itzehoe: Festnahme nach Brandstiftung in der St.-Jürgen-Straße

Itzehoe - Nach der Brandstiftung an einem Wohnhaus am 9. Juni 2018 in der St.-Jürgen-Straße ist es der Itzehoer Kripo gelungen, den Tatverdächtigen zu ermitteln. Bei ihm handelt es sich um einen 32-Jährigen, der sich mittlerweile in Untersuchungshaft befindet.

Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 32-Jährigen, der aktuell ohne festen Wohnsitz ist und sich zuletzt im Itzehoer Stadtgebiet aufhielt. Im Rahmen seiner Vernehmung am Mittwoch räumte der Beschuldigte ein, sich am Tattag mit Erlaubnis des Mieters in der brandbetroffenen Wohnung aufgehalten zu haben. Am späteren Abend habe er aus unergründbarer Wut im Wohnzimmer einen Brand gelegt und anschließend das Gebäude verlassen. Das Feuer dehnte sich schließlich aus und richtete einen Schaden von etwa 200.000 Euro an.

Neben der Brandstiftung vom vergangenen Wochenende gab der Beschuldigte an, für fünf weitere Brandlegungen im Itzehoer Stadtgebiet vom 25. auf den 26. Mai 2018 verantwortlich gewesen zu sein. Hier gingen unter anderem Mülleimer und Papiertonnen in Flammen auf.

Am heutigen Tag fand auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe die Vorführung des Tatverdächtigen vor einer Haftrichterin des Amtsgerichts Itzehoe statt. Diese erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr. Mittlerweile befindet sich der 32-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt.

Merle Neufeld

OTS: Polizeidirektion Itzehoe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52209 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52209.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...