Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Itzehoe / 171226.1 Kreis Steinburg / Kreis ...

26.12.2017 - 14:26:33

Polizeidirektion Itzehoe / 171226.1 Kreis Steinburg / Kreis .... 171226.1 Kreis Steinburg / Kreis Dithmarschen: Bunt wie ein Weihnachtsbaum...

Kreis Steinburg / Dithmarschen - Bunt wie ein Weihnachtsbaum war die Vielfalt der Einsätze, mit denen sich die Polizisten in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen rund um die Feiertage zu beschäftigen hatten. Im Zeitraum von Heiligabend, 18.00 Uhr, bis zum heutigen Morgen, 09.00 Uhr, rückten die Ordnungshüter insgesamt 115-mal aus - in 53 Fällen lagen die Einsatzorte im Kreis Steinburg, in 62 in Dithmarschen. Zum Teil mussten die Beamten erhitzte Gemüter beruhigen, ruhestörenden Lärm beenden, Einbrüche aufnehmen oder aber sich mit Menschen beschäftigen, die allzu intensiv dem Alkohol zugesprochen und sich anschließend unvernünftiger Weise ins Auto gesetzt haben.

Bereits am Freitagnachmittag vor Heiligabend zog eine Büsumer Streife eine Frau aus dem Verkehr, die auf einer Weihnachtsfeier zu tief ins Glas geschaut und sich im Anschluss mit dem Wagen auf den Heimweg gemacht hatte. Sie war gegen 16.40 Uhr in starken Schlangenlinien auf der Bundessstraße 203 aus Richtung Büsum kommend in Richtung Heide unterwegs. Ein Zeuge meldete das verdächtige Fahrzeug bei der Polizei, worauf Beamte es nach einem ersten untauglichen Fluchtversuch schließlich in Heide in der Büsumer Straße, Ecke Loher Weg, stoppten. Die 45-jährige Insassin erreichte bei einem Atemalkoholtest einen Wert von 2,9 Promille und musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und ihren Führerschein abgeben. Nun winkt der Dame eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Eine böse Überraschung hat am 22. Dezember 2017 um 22.55 Uhr eine Familie erlebt, deren Wohn- und Ferienhof im Altfelder Weg in Friedrichskoog in ihrer Abwesenheit aus unklarer Ursache Feuer fing und in weiten Teilen nieder brannte. Rund 70 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren Friedrichskoog, Kronprinzenkoog, Marne und Dieksanderkoog waren mit den Löscharbeiten betraut, der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 200.000 Euro belaufen. Die Ermittlungen in dieser Brandsache hat die Heider Kripo übernommen.

In der Nacht zum vergangenen Samstag wurde der Alkohol einem Mann zum Verhängnis, der gegen 0.50 Uhr mit seinem Audi in Rosdorf eine Verkehrsinsel überfuhr und anschließend gegen eine Leitplanke prallte. Zunächst entfernte sich der 26-Jährige vom Unfallort, besann sich schließlich aber eines Besseren und kehrte zurück. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,17 Promille, so dass sich der aus dem Itzehoer Umland Stammende einer Blutprobenentnahme unterziehen musste. Die insgesamt am Fahrzeug, der Leitplanke und der Verkehrsinsel entstandenen Schäden dürften sich auf mehr als zehntausend Euro belaufen.

Am Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, unterzog eine Streife in der Lägerdorfer Norderstraße den Fahrer eines Daimlers einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Im Rahmen dessen stellten die Einsatzkräfte Atemalkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 1,82 Promille, worauf die Beamten die Entnahme einer Blutprobe anordneten. Den Führerschein des Beschuldigten behielten die Polizisten ein - der Autofahrer muss sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Unfassbar und traurig war das, was Polizei und Feuerwehr in einer Brunsbütteler Wohnung am Sonntagvormittag feststellen mussten. Hier hatte ein Feuermelder Alarm geschlagen, weil es zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Bei Betreten der Räumlichkeiten entdeckten die Einsatzkräfte ein Kleinkind, das allein im Wohnzimmer auf dem Sofa saß, während in der Küche auf dem angeschalteten Herd liegende Lebensmittel zu schmoren begannen. Die Mutter des Kindes war außer Haus - sie kam wenig später zurück und zeigte sich fassungslos. Das Kind kam mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus.

Ein Ende ohne Schrecken hat am Heiligabend die Geisterfahrt eines Rentners auf der Autobahn 23 genommen. Der Senior war gegen 19.20 Uhr von Heide aus nach Itzehoe gefahren, um dort festzustellen, dass er sein eigentliches Ziel Albersdorf bereits passiert hatte. Der 81-Jährige verließ mit der Absicht des Umkehrens die Autobahn und fuhr wenig später wieder auf diese rauf, allerdings in falscher Fahrtrichtung. Kurz hinter dem Parkplatz "Nord-Ostsee-Kanal" gelang es einer Streife schließlich, den desorientierten Mann zu stoppen und sein Fahrzeug während einer kurzfristigen Vollsperrung auf den unweit gelegenen Parkplatz zu bringen. Hier übernahm eine Streife des zuständigen Autobahnreviers den Dithmarscher, der sich nun wegen der Straßenverkehrsgefährdung verantworten muss.

Rund zwei Stunden dauerten am Morgen des ersten Feiertages die Löscharbeiten der Feuerwehr an einem Einfamilienhaus in der Pastor-Harder-Straße in Hemmingstedt. Das Gebäude war gegen 09.30 Uhr aus unklarer Ursache in Abwesenheit der Bewohner in Brand geraten. Im Zuge der Löscharbeiten musste das Dach geöffnet werden - die Schadenshöhe ist noch unklar, die Ermittlungen hat die Heider Kripo übernommen.

Vermutlich einer Brandstiftung fiel am Montagabend eine Gartenlaube in Brunsbüttel in der Cuxhavener Straße zum Opfer. Das Feuer meldete ein Zeuge gegen 18.30 Uhr - bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr brannte die ehemals etwa 24 Quadratmeter große Hütte bereits in voller Ausdehnung und war nicht mehr zu retten. Zeugen, die zur Brandzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Heider Kripo unter der Telefonnummer 0481 / 940 melden.

Die arbeitsfreie und geruhsame Zeit der Feiertage scheint nicht jedem Gemüt gut zu bekommen - in Wilster vertrieben sich Unbekannte ihre Langeweile mit dem Beschmieren eines Fahrzeugs, das in der Etatsrat-Michaelsen-Straße stand. Die Schmierfinken betätigten sich am Montag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 23.25 Uhr. Wer Hinweise auf die Übeltäter geben kann, sollte sich an die Polizei in Wilster unter der Telefonnummer 04823 / 92270 wenden.

In der Nacht zu heute beschlagnahmten Beamte den Führerschein einer Wilsteranerin, nachdem diese um 01.20 Uhr in betrunkenem Zustand nach einem Beziehungsstreit in ein Auto gestiegen war und ein anderes angefahren hatte. Ein Atemalkoholtest bei der Beschuldigten ergab einen Wert von 2,35 Promille - die Dame musste sich darauf einer Blutprobenentnahme unterziehen. Der bei dem Unfall an ihrem Wagen entstandene Schaden dürfte sich auf etwa 5.000 Euro belaufen, an dem Fahrzeug des Geschädigten dürften Reparaturkosten in Höhe von etwa 1.500 Euro fällig werden.

Am heutigen Morgen deckte eine Burger Streife dank dem Hinweis einer Zeugin eine weitere Trunkenheitsfahrt auf. Nach einer Auseinandersetzung mit seiner Freundin war ein junger alkoholisierter Mann im Kreis Schleswig-Flensburg mit Ziel Hochdonn abgefahren. Gegen 08.00 Uhr entdeckten Polizisten das verdächtige Fahrzeug zwischen Hochdonn und Eggstedt. Am Steuer saß ein 25-Jähriger, der bei einem Atemalkoholtest einen Wert von 1,57 Promille erreichte. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und behielten den Führerschein des Beschuldigten ein.

Im Zeitraum vom 23. Dezember 2017, 19.30 Uhr, bis zum 26. Dezember 2017, 03.20 Uhr, ist es zu einem Einbruch in eine Bäckerei im Itzehoer Feldschmiedekamp gekommen. Die Täter drangen über eine Tür in das im Einkaufszentrum gelegene Geschäft ein und entwendeten Bargeld und Lebensmittel. Der Sachschaden, den die Eindringlinge anrichteten, beläuft sich auf etwa 400 Euro. Hinweise auf die Einbrecher gibt es bis jetzt nicht. Zeugen sollten sich daher bei der Itzehoer Kripo unter der Telefonnummer 04821 / 6020 melden. Merle Neufeld

OTS: Polizeidirektion Itzehoe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52209 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52209.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!