Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Hannover / Nach Handy-Raub in Calenberger ...

25.06.2020 - 16:46:30

Polizeidirektion Hannover / Nach Handy-Raub in Calenberger .... Nach Handy-Raub in Calenberger Neustadt: Polizei sucht nach Zeugen

Hannover - Bereits am vergangenen Sonntag (21.06.20) ist in Hannover ein 36-jähriger Mann ausgeraubt worden. Die unbekannten Täter haben ihn niedergeschlagen und sein Handy gestohlen. Die Polizei setzt bei der Aufklärung der Tat nun auf Zeugenhinweise.

Nach ersten Erkenntnissen war der 36-Jährige zwischen 3:00 Uhr und 4:00 Uhr an der Gustav-Bratke-Allee in der Calenberger Neustadt unterwegs. In Höhe der Benno-Ohnesorg-Brücke bepöbelten ihn die drei Täter erst, dann schlugen sie auf ihn ein. In der Folge ging der Mann zu Boden. Dort zog ihm einer der Angreifer das Handy aus der Hose. Danach entfernten sich die Unbekannten in unbekannte Richtung.

Der Mann konnte sich im Nachgang lediglich erinnern, dass zwei der Angreifer ein südländisches Aussehen hatten. Bei dem dritten Komplizen handelte es sich laut Angaben des 36-Jährigen um einen Osteuropäer.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat und den Beteiligten geben können, werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Hannover-West unter Telefon 0511 109-3920 zu melden. /ram, nash

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Michael Bertram Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4634566 Polizeidirektion Hannover

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...