Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion Hannover / Mann geschlagen und Spielekonsole ...

16.09.2020 - 12:12:32

Polizeidirektion Hannover / Mann geschlagen und Spielekonsole .... Mann geschlagen und Spielekonsole mitgenommen: Polizei in Laatzen ermittelt wegen gef?hrlicher K?rperverletzung

Hannover - Ein 32-j?hriger Mann ist am fr?hen Mittwochmorgen, 16.09.2020, in seiner Wohnung in Laatzen-Mitte von zwei Bekannten geschlagen worden. In der Folge haben die Angreifer noch eine Spielekonsole eingesteckt und die Flucht ergriffen. Die Polizei hat zwei Tatverd?chtige ermittelt. Gegen einen von diesen wird nun wegen schwerer K?rperverletzung ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen hat ein 32-J?hriger am Mittwochmorgen gegen 04:00 Uhr die Polizei zu Stadtbahnhaltestelle Laatzen-Zentrum gerufen. Dort sollten sich laut seinen Angaben zwei M?nner aufhalten, die ihn zuvor in seiner Wohnung geschlagen und eine Spielekonsole geraubt h?tten. An der Haltestelle Eichstra?e konnten Beamte dann tats?chlich einen der beiden Tatverd?chtigen stoppen und kontrollieren.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, war der 31-J?hrige bereits am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr mit einem Bekannten in der Wohnung des 32-J?hrigen an der Stra?e "Im Langen Feld" erschienen. Das folgende Trinkgelage endete dann am fr?hen Morgen j?h mit Schl?gen. Dabei habe der 33-J?hrige den Gastgeber Schl?ge ins Gesicht und an die Schl?fe versetzt. Sp?ter habe auch der 31-J?hrige zugeschlagen.

Gemeinsam und mit der Spielekonsole des Gesch?digten verlie?en die M?nner dann die Wohnung in Richtung Stadtbahnhaltestelle Laatzen-Zentrum, wo sie offensichtlich in die n?chste Bahn stiegen. An der Eichstra?e stiegen die Tatverd?chtigen dann aus. W?hrend einer der mutma?lichen T?ter vor Ort verblieb, verschwand der 33-J?hrige in unbekannte Richtung.

Alkoholtests ergaben bei dem 32-j?hrigen Gesch?digten einen Wert von 1,79 Promille. Der 31-J?hrige Tatverd?chtige pustete 2,22 Promille. Da der Mann zudem einr?umte, am Vorabend Drogen konsumiert zu haben, kam er mit auf die Wache, wo ihm noch eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gef?hrlicher K?rperverletzung aufgenommen. /ram

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Michael Bertram Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: mailto:pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4707928 Polizeidirektion Hannover

@ presseportal.de