Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion Hannover / Gef?hrliche K?rperverletzung: ...

11.03.2021 - 18:37:34

Polizeidirektion Hannover / Gef?hrliche K?rperverletzung: .... Gef?hrliche K?rperverletzung: 27-J?hriger verletzt Mitbewohner in Studentenwohnheim mit Messer

Hannover - Ein 27 Jahre alter Mann ist am Donnerstag, 11.03.2021, in einem Studentenwohnheim in Garbsen von einem Mitbewohner mit einem Messer angegriffen und durch einen Stich leicht verletzt worden. Einsatzkr?fte konnten den Tatverd?chtigen ?berw?ltigen. Die beiden M?nner kamen in Krankenh?user.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte eine 57-J?hrige am Donnerstagmorgen gegen 09:50 Uhr nach ihrem 27 Jahre alten Sohn sehen, der gesundheitlich angeschlagen sein sollte. Dazu suchte sie das Studentenwohnheim an der Marie-Curie-Stra?e auf.

Nachdem sie an der T?r des Zimmers ihres Sohnes geklopft hatte, ?ffnete dieser - er hatte sich offenbar zuvor selbst Schnittverletzungen zugef?gt - und schlug seiner Mutter mit der Faust ins Gesicht. W?hrend die Frau die Flucht ergriff und an mehrere T?ren benachbarter Zimmer klopfte, um Hilfe zu erbitten, folgte ihr der 27-J?hrige mit einem Messer in der Hand. Als ein gleichaltriger Mitbewohner seine T?r ?ffnete, stach ihm der Tatverd?chtige unvermittelt in die Schulter. Der Verletzte verbarrikadierte sich daraufhin in seinem Zimmer.

Die 57-j?hrige Frau verst?ndigte zwischenzeitlich die Polizei und verlie? das Haus, um auf die Einsatzkr?fte zu warten. Diese konnten den 27-J?hrigen wenig sp?ter ?berw?ltigen. Im Rahmen der Festnahme wehrte sich der Tatverd?chtige erheblich und schlug einer 31-j?hrigen Polizeibeamtin mit der Faust ins Gesicht.

Die beiden M?nner kamen aufgrund ihrer Verletzungen in Krankenh?user. Lebensgefahr bestand bei beiden nicht. Der Angegriffene konnte die Klinik nach einer ambulanten Behandlung mittlerweile wieder verlassen. Die Polizei leitete gegen den Tatverd?chtigen mehrere Ermittlungsverfahren ein, unter anderem wegen gef?hrlicher K?rperverletzung und T?tlichen Angriffs auf Polizeibeamte. /ram, nash

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Michael Bertram Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4861667 Polizeidirektion Hannover

@ presseportal.de