Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion Hannover / Bundesautobahn 2: Transporter ...

10.10.2020 - 10:37:21

Polizeidirektion Hannover / Bundesautobahn 2: Transporter .... Bundesautobahn (BAB) 2: Transporter prallt nahe Bad Nenndorf auf Lastwagen - 21 Jahre alter Fahrer schwebt in Lebensgefahr

Hannover - Beim Zusammensto? eines Transporters mit einem Lastwagen auf der BAB 2 ist am fr?hen Samstagmorgen, 10.10.2020, ein 21-J?hriger lebensgef?hrlich verletzt worden. Der Mann ist zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Lauenau nahezu ungebremst auf den vorausfahrenden Lkw geprallt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 21 Jahre alte Fahrer eines Transporters Mercedes-Benz am Samstag gegen 03:10 Uhr auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Lauenau krachte der Transporter aus bislang ungekl?rter Ursache nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden Lastwagen der Marke Renault.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter unter den Auflieger des Lasters geschoben. Dabei verkeilte sich das Fahrzeug derart, dass es noch mehrere Meter mitgeschleift wurde. Der 21-J?hrige erlitt bei der Kollision lebensgef?hrliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der 36 Jahre alte Fahrer des Lastwagens ?berstand den Unfall unverletzt.

Die Polizei bezifferte den Schaden mit rund 11.500 Euro. Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahmen war die Autobahn f?r rund drei Stunden voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wodurch es erneut zu Behinderungen kam.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben k?nnen, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter Telefon 0511 109-1888 zu melden. /ram

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Michael Bertram Telefon: 0160/977 687 47 (f?r R?ckfragen stehe ich Ihnen noch bis circa 09:00 Uhr zur Verf?gung; dar?ber hinaus wie gewohnt am Sonntag ab 10:00 Uhr unter der Telefonnummer 0511 109-1040) E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4730150 Polizeidirektion Hannover

@ presseportal.de