Obs, Polizei

Polizeidirektion Göttingen stellt Sicherheitsbericht 2017 vor: Bilanz eines erfolgreichen Jahres.

11.04.2018 - 14:36:55

Polizeidirektion Göttingen / Polizeidirektion Göttingen stellt ...

Göttingen - Der Präsident der Polizeidirektion Göttingen, Uwe Lührig, veröffentlicht zum zweiten Mal in Folge den Sicherheitsbericht seiner Behörde. Gemeinsam mit den Polizeiinspektionen Göttingen, Hameln-Pyrmont/Holzminden, Hildesheim, Nienburg/Schaumburg und Northeim/Osterode wird der Sicherheitsbericht in den kommenden Wochen in den jeweiligen Landkreisen Vertretern aus Kommunalpolitik und Medien präsentiert. Heute fand in Göttingen die Auftaktveranstaltung mit 10 Gästen statt.

Sicherheitsbericht sorgt für Transparenz polizeilicher Arbeit

Die Inhalte des Sicherheitsberichtes vermitteln einen strukturierten Überblick über die aktuelle Lage und Entwicklungen in den Bereichen Kriminalität, Einsatz, Verkehr und Führungs- und Einsatzmittel der Polizei. Außerdem stellen die Präventionsteams und die "Rund um die Uhr"-Dienststellen ihre Arbeit vor. Über die Inhalte der polizeilichen Kriminalstatistik oder der Verkehrsunfallstatistik hinaus geht der Bericht zudem in anschaulicher Form auf die Arbeitsweise der Polizei sowie regionale Besonderheiten in den Inspektionen ein. "Mit dem Sicherheitsbericht möchten wir insbesondere mit den Vertreterinnen und Vertretern der Kommunalpolitik und der Medien weiterhin im Dialog bleiben und diesen intensivieren, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern einen Einblick in die aktuelle Sicherheitslage und die Arbeit der Polizei bieten", erklärte Uwe Lührig hierzu.

Schwerpunkte der Kriminalitätsbekämpfung des Jahres 2017

Kernaufgabe der Kriminalitätsbekämpfung war auch im vergangenen Jahr die Bekämpfung aktueller Erscheinungsformen des Terrorismus bzw. Islamismus. Die Festnahme der beiden Göttinger Gefährder im Februar vergangenen Jahres, die Festnahme des Northeimer Salafisten oder die Durchsetzung des Vereinsverbotes gegen den "Deutschsprachigen Islamkreis Hildesheim" (DIK) zeigen, dass die internationalen Entwicklungen auch im Bereich der Polizeidirektion Göttingen angekommen sind. "In diesen Fällen haben wir konsequent agiert, Brennpunkte erkannt und alle erforderlichen Maßnahmen zeitnah mit großem Nachdruck umgesetzt", erklärt Lührig

Weitere Schwerpunkte der polizeilichen Arbeit waren Cyber-Kriminalität und die Bekämpfung von Eigentumskriminalität. Bereits zu Beginn des vergangenen Jahres hat die Polizeidirektion Göttingen daher eine Koordinierungsstelle "Eigentum" eingerichtet, deren Aufgabe sowohl in der Abstimmung polizeilicher Maßnahmen als auch in der behörden- und länderübergreifenden Analyse des Phänomens liegt, die unter anderem der Erstellung von Lagebildern dient. Zudem hat die Polizeidirektion Göttingen ihre Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität intensiviert. "Mit Blick auf die gesunkenen Fallzahlen im Bereich des Einbruchdiebstahls und die gestiegene Aufklärungsquote gehe ich davon aus, dass unsere Maßnahmen Wirkung zeigen", so Lührig. "Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität bleibt auch 2018 ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Wir wollen das Entdeckungsrisiko weiter erhöhen und gleichzeitig Taten verhindern", erklärt der Polizeipräsident weiter. "Dabei kann auch die Bevölkerung zur Verhinderung von Einbrüchen beitragen. Jeder Hinweis auf verdächtige Fahrzeuge oder Personen wird von uns unverzüglich angenommen und Funkstreifenwagenbesatzungen entsandt. Unsere Kontrollmaßnahmen sind ein entscheidendes Erfolgskriterium für unsere tägliche Arbeit", unterstreicht auch Polizeivizepräsident Bernd Wiesendorf.

Verkehrssicherheitsarbeit

Auch die Verkehrssicherheitsarbeit gehört zu den Kernaufgaben polizeilicher Arbeit. In der Polizeidirektion Göttingen ist es durch kontinuierliche Arbeit auch im Jahr 2017 gelungen, die positive Entwicklung des Vorjahres fortzusetzen und die Zahl schwerverletzter oder getöteter Verkehrsteilnehmer erneut zu reduzieren. Um diesen Erfolg künftig fortzusetzen, orientieren sich sowohl die Prävention als auch die Ahndung von Verkehrsverstößen strikt an den Hauptursachen schwerer Unfälle. Ein besonderes Augenmerk lag dabei im vergangenen Jahr auf der Ablenkung durch die Nutzung von Mobiltelefonen im Straßenverkehr. Durch gezielte Kontrollen und Aufklärungsarbeit setzte sich die Polizeidirektion Göttingen dafür ein, die Bevölkerung für die damit verbundenen Gefahren zu sensibilisieren. Auch bei einem weiteren Schwerpunktthema, der Bekämpfung von Unfallfluchten, kommt neben der Verfolgung auch der Aufklärung eine besondere Rolle zu. "Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort ist kein Kavaliersdelikt", so Lührig. "Daher appelliere ich an alle Verkehrsteilnehmer, nach einem Unfall fair zu bleiben und die eigenen Pflichten wahrzunehmen."

Fazit des Behördenleiters

"Der Sicherheitsbericht macht deutlich, dass die Polizeidirektion in der Gesamtheit auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken kann. Wir setzen diesen Weg auch in diesem Jahr konsequent fort", erklärt Polizeipräsident Uwe Lührig. "Mit diesem Medium möchten wir gerade auch junge Menschen erreichen, die über eine berufliche Zukunft bei uns nachdenken. Ihnen möchten wir zeigen, dass die Polizei als attraktiver Arbeitgeber ebenso interessante wie sinnvolle Tätigkeitsfelder eröffnet." Generell verfolgt der Sicherheitsbericht das Ziel, polizeiliches Arbeiten transparent und bürgernah aufzubereiten. "Eine moderne Polizei versteht sich in zunehmendem Maße auch als Dienstleister", so Lührig dazu. "Das Vertrauen in die Arbeit der Polizei ist von großer Bedeutung für das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger. Deshalb verfolgt der Sicherheitsbericht auch das Ziel, die gute Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer breiten Öffentlichkeit zu verdeutlichen", sagte Uwe Lührig abschließend.

OTS: Polizeidirektion Göttingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/7452 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_7452.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Göttingen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Julia Huhnold Telefon: 0551/491-1004 Fax: 0551/491-1035 E-Mail: pressestelle@pd-goe.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!