Polizei, Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein

Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die ...

07.02.2018 - 13:57:03

Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die .... Ausbildung in der Landespolizei: Bewerberzahlen zeigen erfreulich hohes Interesse am Polizeiberuf

Eutin - Für das aktuelle Auswahlverfahren zur Ausbildung in der Landespolizei haben sich nach einer ersten Auswertung 3469 Frauen und Männer beworben. Damit liegt die Zahl der Bewerbungen nur knapp unter den Zahlen von 2017 (3766 Bewerbungen) und auf einem vergleichbaren Niveau wie 2016 (3395) mit doppeltem Abiturjahrgang. "Wir stellen erneut ein erfreulich hohes Interesse am Polizeiberuf fest", erklärte Michael Wilksen, Leiter der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und die Bereitschaftspolizei (PDAFB) in Eutin. "Während des laufenden Bewerbungsverfahrens waren Prognosen darüber, wo wir mit den Zahlen am Ende der Bewerbungsfrist landen werden, schwierig. Im Januar sind dann aber aufgrund intensivierter Werbemaßnahmen im Rundfunk und in Printmedien noch erfreulich viele Bewerbungen eingegangen. Wir haben nun eine Zahl erreicht, die auch die Wertschätzung für den Polizeiberuf ausdrückt", so Wilksen.

"Nicht die reine Zahl der Bewerbungen ist ausschlaggebend, sondern die Eignung der Bewerberinnen und Bewerber. Sie wird nun in einem umfangreichen Auswahlverfahren geprüft. Wir legen einen hohen Maßstab an zukünftige Polizeibeamte an und wollen diese mit der gewohnten und notwendigen Qualität von Bewerbern sicherstellen", betonte Wilksen.

Das Eignungsauswahlverfahren der Landespolizei Schleswig-Holstein beginnt mit der Überprüfung der Eignungsvoraussetzung, danach folgen die Einladungen zu den Tests. Sie setzen sich aus zwei eintägigen Prüfungsteilen zusammen. Dazu gehören neben der Abfrage von theoretischem Wissen auch eine Sportprüfung und eine ärztliche Untersuchung. Für die Einstellungstermine 1.8.18 und 1.2.19 sollen insgesamt 400 neue Anwärter für die Laufbahngruppen 1.2 (mittlerer Dienst) und 2.1 (gehobener Dienst) eingestellt werden. Die Ausbildung findet in Eutin an der PD AFB und für den gehobenen Dienst zusätzlich an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD) in Altenholz statt.

OTS: Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43685 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43685.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein Pressestelle Christoph Gahrmann Telefon: 04521  81209 E-Mail: sb11.eutin.pdafb@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!