Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeidirektion Flensburg / Polizeidirektion Flensburg: ...

30.04.2021 - 11:08:01

Polizeidirektion Flensburg / Polizeidirektion Flensburg: .... Polizeidirektion Flensburg: Aktionsmonat gegen Handys am Steuer

Schleswig/Flensburg - Trotz hoher Geldbu?en und lebensgef?hrlichen Folgen bei der Nutzung eines Mobiltelefons am Steuer werden im Bereich der Polizeidirektion Flensburg jeden Monat fast 300 Handyverst??e registriert. Um diesem besorgniserregenden Trend entgegen zu wirken, werden die Beamten des Polizeiautobahn- und -bezirksrevieres Nord, Fachdienst Schleswig, im Mai einen Aktionsmonat gegen Ablenkung durch Mobiltelefone durchf?hren. ?ber einen Monat werden sie verst?rkt auf abgelenkte Fahrzeugf?hrer achten und diese bei der sich anschlie?enden Kontrolle ?ber die hiermit verbundenen Gefahren aufkl?ren.

Ablenkung durch Mobiltelefone ist laut internationalen Studien mittlerweile urs?chlich f?r jeden 7. - 10 Verkehrsunfall. T?glich sterben Verkehrsteilnehmer auf deutschen Stra?en, da sie selber oder ein anderer Verkehrsteilnehmer durch ein Mobiltelefon abgelenkt waren.

Als Konsequenz wurde bereits 2017 das Bu?geld f?r die Benutzung eines Handys am Steuer von 60EUR auf 100EUR erh?ht. Au?erdem ist seitdem nicht mehr nur das Telefonieren, sondern jegliche Bedienung des Mobiltelefons oder anderer elektronischer Ger?te w?hrend der Fahrt bu?geldbew?hrt. Die Akzeptanz dieser Vorschrift in der Bev?lkerung scheint weiterhin niedrig. Beinahe jeder zweite Autofahrer gibt an, h?ufig oder sehr h?ufig w?hrend der Fahrt am Handy zu sein. Als Begr?ndung f?hren die Verkehrsteilnehmer oft das niedrige Risiko, erwischt zu werden, an.

Au?erdem gehen viele davon aus, dass ein kurzer Blick auf das Display nicht schlimm sei. Das enorme Gefahrenpotenzial wird jedoch untersch?tzt. Schaut man bei Tempo 50 f?r nur zwei Sekunden auf sein Handy, legt man 30 Meter im Blindflug zur?ck. Bei Tempo 130 bereits 80 Meter.

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4903182 Polizeidirektion Flensburg

@ presseportal.de