Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Bad Segeberg / Polizei kontrollierte ...

11.06.2019 - 13:36:29

Polizeidirektion Bad Segeberg / Polizei kontrollierte .... Polizei kontrollierte Motorradfahrer in den "Todesfelder Kurven"

Bad Segeberg - Am Pfingstsonntag, den 9. Juni 2019, haben acht Beamte vom Polizeiautobahnrevier Bad Segeberg zusammen mit weiteren Polizeibeamten vom Polizeirevier Kaltenkirchen eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt Motorräder durchgeführt. Ein Grund für den wiederholten Kontrolleinsatz sind die hohen Unfallzahlen und die Beschwerdelage der Anwohner an der Kreisstraße 109 in der Nähe der Ortschaften Todesfelde und Stuvenborn.

In der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr richtete sich die konzeptionell hinterlegte Kontrollaktion insbesondere an die Motorradfahrer. An zwei Messstellen wurden die gefahrenen Geschwindigkeiten überprüft und durch abgesetzte Anhalteposten die anschließenden Kontrollen durchgeführt. Dies ermöglicht die beweissichere Dokumentation, Identifikation und Ahndung von Zweiradfahrern, die sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit halten. Weiterhin erzeugt es einen "Flächendruck", der zusammen mit anderen Maßnahmen langfristig unfallpräventiv wirken wird.

Es wurden insgesamt 450 Fahrzeuge an zwei Kontrollstellen gemessen. 110 Fahrzeugführer hielten sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit, davon 35 Zweiradfahrer.

Schnellster Motorradfahrer war ein 22-jähriger aus Reinfeld. Er befuhr die Kreisstraße 109 mit 126 km/h anstatt der erlaubten 60 km/h. Ihn erwarten zwei Monate Fahrverbot, 880 EUR Bußgeld und zwei Punkte im Flensburger Fahreignungsregister. Ein 24-jähriger rumänischer Autofahrer befuhr die Kreisstraße mit 110 km/h anstatt erlaubt 60 km/h, er muss nun damit rechnen, für einen Monat seinen Führerschein abzugeben. Da sein Auto zudem nicht verkehrssicher war, führte dies auch zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Bei vier Motorrädern erlosch die Betriebserlaubnis, weil die Auspuffanlage vorsätzlich manipuliert war. Hier liegen die Bußgelder für den Fahrer und zusätzlich für den Halter zwischen 100 und 270 Euro.

Auf der Kreisstraße 109 ist zuletzt im Juni 2017 ein Motorradfahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen, im Jahre 2018 wurden zwei Motoradfahrer schwer verletzt und fünf weitere leicht. Die Polizei wird diese Schwerpunktkontrollen in unregelmäßigen Abständen weiterhin durchführen.

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories Telefon: 04551-884-2024 E-Mail: Kai.Haedicke-Schories@polizei.landsh.de

@ presseportal.de