Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Bad Segeberg / Groß Offenseth-Aspern - ...

23.06.2020 - 17:11:24

Polizeidirektion Bad Segeberg / Groß Offenseth-Aspern - .... Groß Offenseth-Aspern - Kriminalpolizei sucht Zeugen nach Exhibitionismus

Bad Segeberg - Bereits am vergangenen Mittwochabend (17.06.2020) ist es in der Hauptstraße zu einem Fall von Exhibitionismus gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 17-Jährige den Geh- und Radweg neben der Hauptstraße zwischen Groß Offenseth-Aspern und Brande-Hörnerkirchen.

Auf Höhe der Einmündung Hütten trat ein Unbekannter auf den Radweg und ließ seine Hose herunter.

Die junge Frau passierte den Mann und rief anschließend von ihrem zu Hause aus die Polizei.

Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos.

Es soll sich um einen älteren Mann mit dunklen kurzen Haaren gehandelt haben. Dieser war mit einer beigefarbenen Hose und einen Mund-Nasen-Schutz bekleidet.

Laut der Zeugin soll in der Nähe ein silberfarbener Pkw gestanden haben, bei dem es sich möglicherweise um einen VW-Golf oder ein ähnliches Fahrzeug gehandelt haben könnte.

Ob es sich hierbei um das Fahrzeug des Täters gehandelt hat, ist Bestandteil der aktuellen Ermittlungen der Kriminalpolizei Elmshorn.

Neben dem Unbekannten suchen die Ermittler nach Zeugen, die Hinweise auf dessen Identität oder die Herkunft des besagten Pkw geben können.

Die Beamten bitten darum, etwaige Beobachtungen unter 04121 8030 mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4632341 Polizeidirektion Bad Segeberg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...